Beben bei der SPD! Vorsitzender bedauert Nahles-Rücktritt

Stuttgart - Der baden-württembergische SPD-Vorsitzende Andreas Stoch bedauert und respektiert die Rücktrittsankündigung von Partei- und Fraktionschefin Andrea Nahles (TAG24 berichtete).

Andreas Stoch ist Vorsitzender der baden-württembergischen SPD.
Andreas Stoch ist Vorsitzender der baden-württembergischen SPD.  © DPA

Der persönliche Druck auf sie sei mit jedem Tag weiter gestiegen. Gleichzeitig sei er zumindest zum jetzigen Zeitpunkt überrascht, teilte Stoch am Sonntag in Stuttgart mit.

"Viele Probleme, in denen die SPD steckt, sind nicht erst in der Amtszeit von Andrea Nahles entstanden." Entscheidend sei doch: "Wir haben in der SPD bundesweit bislang keinen Plan B - weder inhaltlich noch programmatisch noch personell", sagte Stoch, der auch die SPD-Landtagsfraktion leitet.

Jetzt müssen sich nach Überzeugung des Landeschefs alle zusammenreißen und in den kommenden Tagen in Verantwortung gegenüber der Partei und den Mitgliedern miteinander diskutieren und handeln. "Und zwar mit kühlem Kopf und heißem Herzen. Es geht hier um den Fortbestand der deutschen Sozialdemokratie."

Nahles schrieb am Sonntag an alle SPD-Mitglieder: "Die Diskussion in der Fraktion und die vielen Rückmeldungen aus der Partei haben mir gezeigt, dass der zur Ausübung meiner Ämter notwendige Rückhalt nicht mehr da ist".

Andrea Nahles gab am Sonntag ihren Rücktritt als Partei- und Fraktionschefin der SPD bekannt.
Andrea Nahles gab am Sonntag ihren Rücktritt als Partei- und Fraktionschefin der SPD bekannt.  © DPA

Mehr zum Thema SPD:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0