Sind Nahrungs-Ergänzungsmittel im Winter notwendig?

Deutschland - Viele greifen im Winter zu Nahrungsergänzungsmitteln und Vitaminpräparaten. Aber sind sie überhaupt notwendig, um gesund zu bleiben?

Nahrungsergänzungsmittel sind in Deutschland sehr beliebt.
Nahrungsergänzungsmittel sind in Deutschland sehr beliebt.  © Unsplash/Brandless

Ohne Zweifel: Der Markt für Nahrungsergänzungsmittel boomt. So stellte das Ärzteblatt fest, dass 2018 mit Supplementen ein Umsatz von 2,1 Milliarden Euro gemacht wurde.

Ist der Nährstoffmangel unter den Deutschen also ein weit verbreitetes Phänomen, dem mit kleinen Pillen und Tabletten Abhilfe geschaffen werden muss?

Wenn es nach der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) geht, dann ist dies definitiv nicht der Fall.

Sie kam bereits 2012 nach einer umfangreichen Datenanalyse zu dem Schluss, dass die Menschen hierzulande ausreichend mit Vitaminen versorgt sind.

Vorausgesetzt die Ernährung stimmt.

Helfen Supplemente bei schlechter Ernährung?

Schlechte Ernährungsgewohnheiten lassen sich nicht wegtricksen.
Schlechte Ernährungsgewohnheiten lassen sich nicht wegtricksen.  © Unsplash/Carles Rabada

Auf den Punkt der mangelhaften Ernährung stützen sich hingegen Befürworter von Nahrungsergänzungsmitteln.

Demnach seien die Supplemente für all jene absolut lohnenswert, die vor allem im Winter keine ausgewogene Ernährung pflegen.

Wenn also besonders in der Vorweihnachtszeit Plätzchen und Braten die Lust nach frischem Obst und Gemüse dämpfen, seien die kleinen Vitaminpillen die ideale Lösung.

Auch jene, die glauben, nicht genügend Zeit für gesunde Mahlzeiten aufbringen zu können oder schlichtweg kein Gemüse mögen würden, könnten von den Mittelchen profitieren.

Um eine gesunde Ernährung kommt man trotz Supplementen nicht herum.
Um eine gesunde Ernährung kommt man trotz Supplementen nicht herum.  © Unsplash/Katie Smith (TAG24 Fotomontage)

Doch ganz so einfach ist es nicht. Auf einer Veranstaltung der DGE im Jahr 2012 brachte es Prof. Dr. Helmut Heseker, damaliger Präsident der DGE, folgendermaßen auf den Punkt:

"Wir nehmen Nahrungsergänzungsmittel meist zur Gewissensberuhigung. Aber Ernährungsfehler lassen sich nicht durch Pillen ausgleichen", so der Experte.

Das ist vor allem darauf zurückzuführen, dass erst das Zusammenspiel aus verschiedenen aktiven Substanzen, wie sie in Obst und Gemüse vorkommen, positive Wirkungen auf die Gesundheit hat.

Isolierte Vitamine sind in ihrer Wirkung daher nicht so bedeutsam, wie wenn viele verschiedene Spurenelemente zusammenwirken.

Vitamin-Überdosis durch Nahrungsergänzungsmittel?

Eine Vitamin-Überdosis kann ernsthafte gesundheitliche Folgen haben.
Eine Vitamin-Überdosis kann ernsthafte gesundheitliche Folgen haben.  © Unsplash/Kinga Cichewicz

Doch das ist nicht alles. Auch läuft man durch hochdosierte Nahrungsergänzungsmittel im Winter Gefahr, sich zu hohe Mengen an Vitaminen und anderen Nährstoffen zuzuführen. Diese können bei längerer Einnahme genauso ein Gesundheitsrisiko darstellen.

Besonders eine Überdosierung von Vitamin C und Vitamin D kann zu ernsten gesundheitlichen Problemen wie Übelkeit und Erbrechen, Durchfall sowie Muskel- und Gelenkschmerzen führen.

Bei dem Verzehr von Obst, Gemüse, Fleisch und Käse hingegen ist die Gefahr einer übermäßigen Vitamin-Zufuhr nahezu ausgeschlossen.

Dennoch gibt es einige Personengruppen, die von Nahrungsergänzungsmittel profitieren. Schwangere und Stillende beispielsweise haben einen erhöhten Nährstoffbedarf und sollten daher supplementieren.

Grundsätzlich ist die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln im Winter nur von Fall zu Fall sinnvoll und sollte am besten nach medizinischer Absprache erfolgen.

Doch wie gelingt es denn nun, gesund durch die kalte Jahreszeit zu kommen? Welche Vitamine sind im Winter besonders wichtig?

Diese Vitamine brauchst Du im Winter unbedingt

Supplemente können frisches Obst und Gemüse nicht ersetzen.
Supplemente können frisches Obst und Gemüse nicht ersetzen.  © 123rf/scyther5

Um das Immunsystem zu stärken, sollten besonders folgende vier Vitamine im Winter in ausreichender Menge zugeführt werden.

Dazu gehören:

  • Vitamin A
  • Vitamin C
  • Vitamin D
  • und Vitamin E

Vitamin A ist vor allem für die Bildung neuer Zellen zuständig. Es sorgt dafür, dass unsere Haut und Schleimhäute gesund und das Abwehrsystem in Takt bleiben.

Das Vitamin steckt vor allem in Möhren, Grünkohl, Milchprodukten, Eiern und Fleisch.

Die Einnahme von Vitamin C wird insbesondere während einer Erkältung empfohlen. Denn es stärkt das Immunsystem und schützt die Körperzellen vor äußeren Einflüssen. Außerdem wirkt es gut gegen Müdigkeit und Erschöpfung, was im Winter vielen Menschen vermehrt zu schaffen macht.

Man findet Vitamin C besonders in Zitrusfrüchten wie Zitronen, Orangen, aber auch Kiwis und Paprika.

Vitamin D wird auch als das "Sonnenvitamin" bezeichnet. Wenn UV-Strahlung im Sommer auf die Haut trifft, wird es in ausreichender Menge vom Körper selbst gebildet. Es ist wichtig für Knochen und Zähne, schöne Haut, aber auch die psychische Gesundheit.

Ein wenig Vitamin D ist in Lachs und Eiern, aber auch Pilzen vorhanden. Man kann es jedoch nur in geringen Mengen über die Nahrung zuführen.

Zu guter Letzt bleibt das Vitamin E. Dieses stärkt ebenfalls das Immunsystem und unterstützt die Hautbarriere. Es wirkt antioxidativ und hilft, die Körperzellen vor äußeren Einflüssen zu schützen.

Vor allem über pflanzliche Öle, Nüsse und Getreide kann es vom Körper aufgenommen werden.

Supplemente im Winter: Vitamin D ist ein Sonderfall

Von Fall zu Fall kann die Zufuhr von Vitamin D sinnvoll sein.
Von Fall zu Fall kann die Zufuhr von Vitamin D sinnvoll sein.  © Unsplash/Genessa Panainte

Vitamin-D-Mangel ist in Deutschland keine Seltenheit.

Obwohl der Körper dazu in der Lage ist, im Sommer produziertes Vitamin D über Monate hinweg zu speichern, bilden sehr viele Menschen gar nicht die entsprechenden Ressourcen.

Das kommt vor allem durch die viele Zeit, die in geschlossenen Räumen verbracht wird, aber auch lange Kleidung.

Ein großes Blutbild beim Arzt liefert erste Erkenntnisse, ob man selbst unter einem Mangel leidet.

Ein Vitamin-D-Supplement kann in diesem Fall tatsächlich ratsam sein, um einen Mangel in den Wintermonaten auszugleichen.

Mehr zum Thema Gesundheit:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0