Mann erschießt Ehefrau, deren Vater und sich selbst vor eigenem Kind

Nakhon Pathom (Thailand) - In einem Krankenhaus in Thailand hat sich ein schreckliches Familiendrama abgespielt. Ein Mann hat seine Ehefrau und deren Vater erschossen, danach die Waffe gegen sich selbst gerichtet.

Die Polizei sperrte den Tatort innerhalb des Krankenhauses ab.
Die Polizei sperrte den Tatort innerhalb des Krankenhauses ab.  © Screenshot/YouTube

Wie Mirror berichtet, war der 31 Jahre alte Chaiyaporn Thanamsri mit seiner Frau Thanyamas (26) und ihrem Vater Samphan (60) am letzten Freitag anlässlich einer Untersuchung der Thailänderin im Nakhon Pathom Krankenhaus.

Erst vor sechs Wochen hatte sich die kleine Familie über Nachwuchs freuen dürfen, als Thanyamas einen kleinen Jungen zur Welt brachte. Die Untersuchung war nötig, da sich die junge Mutter nach Komplikationen im Zusammenhang mit der Geburt am Rande des Todes befunden hatte.

Thanyamas musste vor zwei Wochen aufgrund von Fehlfunktionen von Niere, Herz sowie Lunge operiert werden. Die Ärzte konnten ihr durch den Eingriff das Leben retten. Die 26-Jährige hatte nach der erfolgreichen Operation noch unter ein Bild von sich und ihrem Baby geschrieben: "Der Tod ist näher als wir denken. Kümmert euch um eure Familie und die Menschen, die ihr liebt."

Im Warteraum der Klinik kam es schließlich zu einer ausufernden Diskussion zwischen dem arbeitslosen Chaiyaporn und Vater Samphan, der seiner Tochter laut Zeugenaussagen geraten haben soll, sich von ihrem Ehemann zu trennen. Wie in Aufnahmen der Überwachungskamera in der Folge zu sehen ist, zog der kritisierte Thailänder einen Revolver.

Er schoss seinem Schwiegervater zweimal in den Kopf, danach seiner Ehefrau in Brust, Arm und Rücken. Beide Opfer verstarben direkt am Tatort. Danach richtete der 31-Jährige die Waffe gegen sich und bereitete seinem Leben ein Ende.

Unbeteiligte Patienten, von denen zwei leichte Verletzungen davon trugen, und Angestellte der Klinik ergriffen panisch die Flucht. Das Baby des seit 2014 verheirateten Paares das Thanyamas bei sich hatte, überlebte den grausamen Vorfall zwar unverletzt, wurde aber binnen Sekunden zu einem Waisenkind.

Normalerweise zieht die Redaktion es vor, nicht über versuchte Suizide zu berichten. Da sich der Vorfall aber komplett im öffentlichen Raum abgespielt hat, hat sich die Redaktion entschieden, es zu thematisieren.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, bei der Telefonseelsorge findet Ihr rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge, bundeseinheitliche Nummer: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Im Nakhon Pathom Krankenhaus in Thailand kam es zu dem schrecklichen Familiendrama.
Im Nakhon Pathom Krankenhaus in Thailand kam es zu dem schrecklichen Familiendrama.  © Screenshot/YouTube

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0