Nanu, die CDU will plötzlich Bäume auf Parkplätze pflanzen

Dresden - Mehr Bäume, mehr Insektenhotels, mehr Blühwiesen - und ein realistisches Klimakonzept: Gleich mit drei Ratsinitiativen will die Dresdner CDU der Umwelt helfen. Sogar ein Tabuthema weicht: Parkplätze können für Bäume weg!

CDU-Stadtrat Veit Böhm (54) will gleich drei Umweltschutzprojekte im Rat durchbekommen.
CDU-Stadtrat Veit Böhm (54) will gleich drei Umweltschutzprojekte im Rat durchbekommen.  © Fotomontage/Fotos: 123RF Anna Grigorjeva & Steffen

Bis 2021 Jahren sollen 500 000 Euro in Baumpflanzungen im Stadtgebiet fließen. Das Geld sollen Unternehmen, Krankenhäuser, Kleingartenanlagen (Gemeinschaftsflächen) oder Privatleute erhalten, die Bäume pflanzen.

Denkbar ist eine Kooperation mit der Initiative "Mein Baum - Mein Dresden". Hintergrund ist unter anderem, dass auf kommunalen Flächen (Straßenrand) etwa in der Neustadt kaum Platz für neue Bäume ist.

Mit einem weiteren Antrag sollen 100 000 Euro (Samenmischungen) für Blühflächen auf öffentlichen und privaten Grundstücken ausgegeben werden. Für 40 000 Euro sollen Insektenhotels gekauft werden.

Zudem will die Union zwar nicht den Klimanotstand ausrufen, aber OB Dirk Hilbert (47, FDP) beauftragen, die Schutzziele der Stadt "behutsam und realisierbar" weiterzuentwickeln. "Viele Dresdner können sich nicht hinter einem 'Klimanotstand' versammeln. Wir bieten eine Alternative", so CDU-Umweltsprecher Veit Böhm (54).

Und: "Es gibt eine Überwärmung der Innenstadt und es wird Stellen geben, an denen Bäume Parkplätze ersetzen. Wir wollen aber kein Windhundrennen um immer extremere Vorschläge."

Der Promenadenring in der Innenstadt wächst. Allerdings fallen bei weiteren Bauabschnitten auch Parkplätze weg.
Der Promenadenring in der Innenstadt wächst. Allerdings fallen bei weiteren Bauabschnitten auch Parkplätze weg.  © Holm Helis

Titelfoto: Fotomontage/Fotos: 123RF Anna Grigorjeva & Steffen

Mehr zum Thema Dresden:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0