Unbekannte dringen in Tempel ein und erschießen Mönche mit Sturmgewehren

Narathiwat - Nichtsahnend gingen die Mönche in einem Tempel im thailändischen Narathiwat ihren gewohnten Pflichten nach, als plötzlich eine Gruppe aus mindestens zehn Menschen in das Gebäude eindrang.

Die Angreifer feuerten völlig unvermittelt auf die Mönche. (Symbolbild)
Die Angreifer feuerten völlig unvermittelt auf die Mönche. (Symbolbild)  © 123RF

Völlig unvermittelt feuerten sie mit Sturmgewehren auf die Gläubigen. Der Hauptmönch und Abt des Distrikts sowie ein weiterer Mönch wurden bei dem Angriff tödlich verwundet.

Die Angreifer verließen nach dem Anschlag den Tempel und flohen, berichtet "The Nation".

Der nationale Polizeipräsident hat angekündigt, die Täter mit allen Mitteln zu jagen.

Man wolle dafür sorgen, dass die Sicherheit in der Gegend wieder drastisch erhöht wird.

Ein genaues Motiv für die Tat gebe es noch nicht.

Es wurden weder Drohungen noch sonstige Hinweise im Vorfeld auf die Tat abgegeben.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0