Aufschrei im Livestream: Astronaut entsorgt Schrott einfach im Weltall 3.847
Riesen-Zoff wegen Leon: Platzt die GZSZ-Hochzeit? Top
Tödlicher Unfall: Auto rast ungebremst in Lkw, der unerlaubt am Fahrbahnrand parkt Top
Baby wegen Schulden vor Gericht: Es geht um 13.000 Euro Top
Wendler-Ex posiert vor Lauras Weihnachtsbaum: Fans können es nicht begreifen Top
3.847

Aufschrei im Livestream: Astronaut entsorgt Schrott einfach im Weltall

Kritik an "Mülleimer Weltraum"

Die NASA übertrug die letzte ISS-Reparatur live ins Netz. Dort wurde Kritik laut, weil ein Astronaut Schrottteile einfach hinter der ISS wegwarf.

Von Max Patzig

Weltall/Houston (USA) - Die NASA streamte die letzte Reparatur an der ISS live auf YouTube. Viele Zuschauer störten sich an einem krassen Szenario.

Ein Astronaut schwebt durch das Weltall (Symbolbild).
Ein Astronaut schwebt durch das Weltall (Symbolbild).

Astronauten um den Profi-Flieger Andrew Morgan reparierten gemeinsam mit dem erfahrenen Kollegen das Massenspektrometer AMS an der Internationalen Raumstation ISS.

Das Gerät kühlte nicht mehr richtig und musste deshalb aufwendig gewartet werden. Der über sechsstündige Einsatz wurde mit einer Operation am offenen Herzen verglichen.

Um den Erdlingen zu zeigen, was Astronauten immer wieder leisten, übertrug die NASA die Reparatur live auf YouTube. Der Stream hatte eine Dauer von knapp neun Stunden. Zu sehen waren die Astronauten, aber auch die Kommandozentrale in Houston (USA).

An einer Stelle des Streams störten sich aber besonders viele Zuschauer: Andrew Morgan musste ein Schutzschild entfernen, um an das Massenspektrometer zu kommen.

Da es zu groß war, um es an Bord ihres Shuttles zu nehmen, musste es der Astronaut hinter der ISS "abwerfen", wie er sagt. Doch die Aktion ist keine intergalaktische Umweltverschmutzung, wie viele Zuschauer zuerst befürchteten.

Weltraum-Schrott wird öfter auf diesem Weg entsorgt

Die NASA klärte auf: Das Schutzschild schwirrt aktuell nahe der ISS herum. Doch es nähert sich nach und nach der Erde und gelangt dann in eine Umlaufbahn.

In dieser verbleibt es aber nicht. Durch das relativ große Gewicht wird es auch immer näher an die Erde gezogen.

Man braucht sich dabei keine Sorgen zu machen. Weltraum-Schrott wird ab und zu so entsorgt, da es nie unseren Planeten erreicht.

Die Astronauten machen das nur dann, wenn es absolut nicht anders gehen sollte. Ansonsten nehmen sie defekte Teile in ihrem Shuttle mit zur Erde.

Bei dem Eintritt in die Erdatmosphäre verglühen die Teile. Auf der Erde kommt nichts mehr davon an. Für die Umwelt besteht dabei auch keine Gefahr.

Der Stream der letzten ISS-Reparatur auf YouTube

Fotos: 123RF/Andrey Armyagov

Wofür stehen die Leute denn hier Schlange? 84.172 Anzeige
Millionen Menschen unterschreiben Petition gegen schwulen Jesus Top
Dein Horoskop: Das halten die Sterne heute für Dich bereit Top
Diese Brauerei will einen Rekord brechen und braucht Eure Unterstützung! 12.896 Anzeige
Besteht der FC Bayern im Heimspiel gegen Werder Bremen? Neu
Blutiges Ehedrama? Polizei findet Frauenleiche nach Notruf Neu
Dieses schicke Sofa bekommt Ihr 70 Prozent günstiger! 2.376 Anzeige
RB Leipzigs Nagelsmann schießt Videoanalysten in Klinik: Folgt die Tabellenführung? Neu
"Helfen Sie mir, retten Sie mich!" Chronik der tödlichen Plattenbau-Explosion im Harz Neu
187 Strassenbande und Co.: Jetzt will die Polizei Gangster-Rappern an den Kragen! Neu
Drei Jahre nach Flugzeugabsturz von Chapecoense: Überlebender beendet Karriere! Neu
"Zum Anbeißen": Welcher Promi verzückt die Fans mit einem Unterboob-Pic? Neu
Typ (44) zieht sich über 9 Meter Bandwurm aus dem Körper Neu
Familie wurden über 20 Pakete gestohlen: So wehren sie sich! Neu
Frau hat Sex mit Teenie, während Ehemann in Kneipe Darts spielt Neu
Schauspielerin (33) flieht aus Drogenentzug! Wo steckt sie nun? Neu
Dieser Weihnachtsbaum-"Schmuck" ist nichts für schwache Nerven Neu
Fahrgast schenkt Uber-Fahrerin den Uni-Abschluss! Neu
Dunkin Donuts: Polizist nennt eine schwangere Frau eine "Bitch"! Dann nimmt ihr Freund Rache Neu
Teenager wird von Straßenbahn erfasst: Lief er über rote Ampel? 3.629
Wegen Metallteilen: Bäckereien rufen Brote zurück 289
"Herz über Kopf": RTL schmeißt Soap aus dem Programm 2.175
Er soll Minderjährige missbraucht haben: YouTuber Yo Oli wieder frei 4.680
Er spielte in "Der Pate" mit: Danny Aiello gestorben 1.198
Ente Gustl legt komplette Autobahn lahm 940
Mutter schildert Horror-Erlebnis: Böser Mann verfolgte Tochter ins Wohnzimmer 13.202
Pinkel-Attacke im Polizeiauto: Straftäter hinterlässt ekliges Andenken 2.035
Frau erbt Möbelstück, doch ahnt nicht, was sich darin befindet 4.505
Change.org soll Gemeinnützigkeit aberkannt werden 158
Auto kracht beim Überholen in Bagger: Fahrer (†32) stirbt 7.456
Deo mit Reizgas verwechselt: 50 Menschen in Schule verletzt 1.032
Duell der Super-Köche: Tim Mälzer und Jamie Oliver brutzeln um die Wette 1.827
Sex-Talk: Beim Bachelor-Paar läuft's im Bett 2.464
Auto kracht voll in Hirsch, dann fährt das Tier ein Stück mit 4.053
München statt Berlin: Verliert die Hauptstadt das DFB-Pokalfinale? 2.209
WDR-Mitarbeiterin outet sich mit 62 Jahren als Transgender 3.313
Was zum Geier? Tausende "Penisfische" bevölkern Strand 12.320
SEK kommt durch die Hecke! Spektakuläre Festnahme in Hamburg 3.474
Konzert abgesagt! Kollegah darf nicht in München auftreten! 1.056
Auch das noch: Michael Wendler "macht's" mit seiner Tochter 12.694
Maria, Josef und das Christkind aus der Krippe geklaut? Fall nimmt kuriose Wendung! 1.339
Das ist das Geheimnis der letzten "Riverboat"-Show vor Weihnachten 5.363
Brummi-Fahrer fährt rückwärts über die Autobahn und baut Unfall 2.221
Kinder-Spiel soll Missbrauch fördern: Panikmache der AfD? 2.327
RB Leipzigs Coach Nagelsmann führte mit Top-Talent Haaland "gute Gespräche" 986
Nach Ibiza-Affäre: FPÖ schmeißt Heinz-Christian Strache raus 449
Plattenbau-Explosion im Harz: Mieter tot, Frau springt aus Fenster, viele Verletzte 9.084 Update
20-Jähriger in Straßenbahn verprügelt: Fahndung nach Schläger-Trio 6.048
Nach Einbruch ins Grüne Gewölbe: Damit könnt ihr jetzt zu Juwelen-Räubern werden 4.878