Ganz Zwickau ist ein Obst-Regal

Vor der Nicolai-Schule stehen Johannisbeersträucher. Die Zwickauer können im Schlobigpark frische Kräuter und Salat naschen.
Vor der Nicolai-Schule stehen Johannisbeersträucher. Die Zwickauer können im Schlobigpark frische Kräuter und Salat naschen.  © Kristin Schmidt

Zwickau - Die Schumann-Stadt wird nach und nach zu einem kleinen Naschparadies. Überall pflanzen die Zwickauer kleine Beete mit Kräutern und Gemüse.

Die Akteure von "Essbare Stadt Zwickau" bauen seit Ende März im Schlobigpark, an der Nicolaischule und auf dem Hauptmarkt Radieschen, Zwiebeln und Salat an. Jetzt kann geerntet werden.

Wer genau dahintersteckt, wollen die Beteiligten nicht verraten. "Jeder kann mitmachen, gießen, Unkraut zupfen und mitessen", heißt es auf der Facebook-Seite der Aktion. "Wir sind ein Zusammenschluss von kreativen Menschen, die Natur erlebbar machen möchten."

Die Idee entstand vor einem Jahr im Rahmen des Projekts "Engagement für Zwickau". "Nutzbar ist die ‚Essbare Stadt‘ für Schulen, Touristen und als Naschpfad für die Bürger", so Stadtsprecher Mathias Merz (47).

Übrigens gibt’s noch mehr Schlemmerecken in der Stadt. Obstbäume, Sträucher, Nüsse und Kräuter finden Hungrige etwa am Schwanenteich und an der Kopernikusstraße. Mehr Infos findet ihr hier.

Titelfoto: Kristin Schmidt


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0