Kleines Nashorn-Baby aus dem Erfurter Zoo hat jetzt einen Namen

Erfurt - Das kleine Breitmaulnashorn im Thüringer Zoopark Erfurt hat seinen Namen erhalten. Der kleine Wirbelwind heißt ab sofort Kiano.

Der kleine Kiano wurde im Dezember 2018 geboren, bekommt nun ein Geschwisterchen.
Der kleine Kiano wurde im Dezember 2018 geboren, bekommt nun ein Geschwisterchen.  © Matthias Gränzdörfer

Am Dienstagnachmittag gaben Oberbürgermeister Andreas Bausewein, Zoodirektorin Dr. Dr. Sabine Merz und Zooinspektorin Saskia Fiebig gemeinsam den Namen im Nashornhaus in Erfurt bekannt.

Kiano stammt aus dem Kenianischen und bedeutet übersetzt Wirbelwind.

"Ein perfekter Name für das Nashörnchen, das sehr temperamentvoll ist und ein lebhaftes und quirliges Wesen hat", so die Zoodirektorin bei der Verkündung.

Der kleine Nashornbulle wurde am 29. Dezember 2018 geboren und ist bereits das siebte Jungtier, das im Nashornhaus des Thüringer Zoopark Erfurt das Licht der Welt erblickt hat.

Er ist das erste Kind von Nashornkuh Marcita, die seit 2016 in Erfurt lebt und erst vor wenigen Wochen ihren 14. Geburtstag gemeinsam mit ihrem Jungen feiern konnte.

Das Nashornhaus ist täglich zwischen 10 Uhr und 15.30 Uhr für alle Gäste des Thüringer Zoopark Erfurt geöffnet. So kann man den kleinen Kiano beim Aufwachsen ganz nah beobachten.

Mama Marita war bei Kiano zum ersten Mal Mutter geworden.
Mama Marita war bei Kiano zum ersten Mal Mutter geworden.  © Matthias Gränzdörfer

Titelfoto: Matthias Gränzdörfer


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0