Das ist Deutschlands Naturwunder 2019

Berlin/Stuttgart - Die Große Lauter im Biosphärengebiet Schwäbische Alb ist zu Deutschlands Naturwunder 2019 gewählt worden.

Sonnenaufgang bei Ochsenwang im Biosphärengebiet Schwäbische Alb.
Sonnenaufgang bei Ochsenwang im Biosphärengebiet Schwäbische Alb.  © Fabian Sommer/dpa

Die Landschaft mit dem linken Zufluss zur Donau kam bei einer Wahlaktion des Nationalpark- und Reservat-Dachverbandes Europarc Deutschland und der Heinz Sielmann Stiftung mit großem Vorsprung auf den Spitzenplatz, wie beide Organisationen am Montag mitteilten.

Den zweiten Rang der Publikumswahl erreichte der Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Auf Rang drei schaffte es das Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe.

Unter dem Motto "Wilde Bäche und Flüsse" stimmten laut Mitteilung fast 6000 Naturfreunde für ihren Favoriten unter zwölf ausgewählten Naturlandschaften.

Die Sielmann-Stiftung wurde 1994 von Naturfilmpionier Heinz Sielmann und seiner Frau Inge gegründet. Arbeitsschwerpunkte sind der Erhalt der Artenvielfalt, die Sensibilisierung der Öffentlichkeit für den Naturschutz und die Bewahrung des filmischen Erbes von Sielmann.

Europarc Deutschland ist der Dachverband der deutschen Nationalparks, Biosphärenreservate, Naturparks und Wildnisgebiete, die unter der Marke "Nationale Naturlandschaften" vereint sind.

Blick von der Ruine Wartstein auf die Große Lauter.
Blick von der Ruine Wartstein auf die Große Lauter.  © Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb

Mehr zum Thema Stuttgart Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0