Scheunen stehen lichterloh in Flammen: Brandbekämpfer im Dauereinsatz

Nauen - Knapp einen Tag nach dem Ausbruch eines Feuers in mehreren Scheunen in Nauen (Landkreis Havelland) sind die Flammen noch nicht gelöscht. Voraussichtlich wird der Einsatz noch ein bis zwei Tage andauern.

Ein Feuerwehrmann bekämpft die Flammen in einem Kran.
Ein Feuerwehrmann bekämpft die Flammen in einem Kran.  © Julian Stähle

Die Feuerwehr sei mit knapp 20 Einsatzwagen vor Ort, sagte ein Sprecher der zuständigen Rettungsleitstelle am Mittwochmorgen.

Das Feuer brach am Dienstagmittag aus zunächst ungeklärter Ursache aus und setzte insgesamt drei Scheunen in Brand.

Menschen oder Tiere waren nicht gefährdet, teilte die Deutsche Presse-Agentur am Mittwochmorgen mit. Ersten Erkenntnissen zufolge sollen jedoch zwei Feuerwehrmänner verletzt worden sein, hieß es in der Nacht zum Mittwoch.

In den Scheunen lagerte den Angaben nach Heu. In zwei Lagerhallen sollen sich gut 5.000 Strohballen befunden haben.

Zum jetzigen Zeitpunkt will sich die Feuerwehr auf keine Bewertung des Brandes festlegen. Erst nach Abschluss der Löscharbeiten können entsprechende Ermittlungen aufgenommen werden.

Eine Luftaufnahme zeigt die Flammen in Nauen in der Nacht zum Mittwoch.
Eine Luftaufnahme zeigt die Flammen in Nauen in der Nacht zum Mittwoch.  © Julian Stähle

Titelfoto: Julian Stähle

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0