Jäger schießt auf Pärchen im Maisfeld: Ein Toter.

Ein Jäger (30) schoss auf ein Pärchen im Maisfeld. Ein Mann kam ums Leben (Symbolbild).
Ein Jäger (30) schoss auf ein Pärchen im Maisfeld. Ein Mann kam ums Leben (Symbolbild).

Nauen - Ein Jäger (30) hat in Brandenburg einen Mann erschossen und eine Frau (23)schwer verletzt. Der tödliche Vorfall geschah am Mittwochabend in der Dämmerung. Die Ermittler gingen zunächst von einem Unglücksfall aus. Wie es dazu kam, konnte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag noch nicht sagen.

Drama im Nauener Ortsteil Tietzow am Mittwochabend!

In der Nähe einer Pilzzuchtanlage hatte es sich ein Pärchen im Maisfeld mit einer Decke und Getränken gemütlich gemacht.

Gegen 20 Uhr schoss ein Jäger dann auf den Mann und die Frau. Offenbar eine tragische Verwechslung, die für den Mann tödlich endete. Die Frau wurde durch die Schüsse verletzt, musste in der Nacht notoperiert werden. Wahrscheinlich hielt der Jäger das Pärchen für Tiere.

Die Staatsanwaltschaft Potsdam will sich am Donnerstagnachmittag ausführlich zu den Umständen äußern. Ob der Unglücksschütze aus Brandenburg stammt und ob er Mitglied des Landesjagdverband Brandenburg (LJVB) ist, ist noch nicht bekannt, wie ein Sprecher des Deutschen Jagdverbandes (DJV) mitteilte.

Es ist nicht der erste tödliche Jagdunfall in Brandenburg. Vor zwei Jahren hatte ein 73-Jähriger auf der Jagd in Brandenburg/Havel versehentlich einen 51-Jährigen erschossen. Pikant an diesem Fall: Beide Männer waren nicht im Besitz eines Jagdscheins. Der 73-Jährige war jedoch Sportschütze und verfügte über einen Waffenschein.

Fotos: Ellen Liebner


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0