Großzügige Spende für Wiederaufbau von Notre-Dame aus Sachsen-Anhalt

Naumburg - Gut drei Monate nach dem verheerenden Feuer in der Pariser Kathedrale Notre-Dame übergeben die Naumburger Domstifter ihre Spenden für den Wiederaufbau.

Mitte April brannte Notre-Dame lichterloh.
Mitte April brannte Notre-Dame lichterloh.  © Thierry Mallet/AP/dpa

Bei der eigens initiierten Sammelaktion kamen gut 35.000 Euro zusammen, wie eine Dom-Sprecherin sagte. Die jüngste Spenderin sei sechs Jahre alt. Einige Kirchgemeinden hätten jeweils mehrere Tausend Euro gesammelt.

Am Mittwoch (10 Uhr) übergeben Stiftsdirektor Holger Kunde und Decantin Karin von Welck den Spendenscheck symbolisch an den französischen Kulturattaché in Sachsen-Anhalt, Benjamin Kurc. Parallel dazu werde das Geld auf das Konto von Notre-Dame überwiesen.

Der Naumburger Dom gehört ebenso wie die beschädigte Pariser Kathedrale zum Unesco-Weltkulturerbe.

Ein Feuer hatte Mitte April große Schäden an dem Pariser Wahrzeichen angerichtet. Das Dach wurde zerstört, einige Gebäudeteile stürzten ein (TAG24 berichtete). Direkt nach dem Brand gingen zahlreiche Spendenzusagen ein, viele Institutionen sammelten Geld.

Nach letztem Stand von vor wenigen Wochen beläuft sich die zugesagte Summe derzeit auf 850 Millionen Euro.

Auch der Naumburger Dom zählt seit einem Jahr zum Unesco-Kulturerbe.
Auch der Naumburger Dom zählt seit einem Jahr zum Unesco-Kulturerbe.  © DPA

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0