Mit Asbest verseucht: NDR will Büro-Hochhaus abreißen

Hamburg - Nach Asbestfunden in einem NDR Büro-Hochhaus in Hamburg-Lokstedt wird der Sender dem Verwaltungsrat einen Neubau empfehlen.

Im Büro-Hochhaus des NDR in Hamburg-Lokstedt wurde krebserregendes Asbest gefunden.
Im Büro-Hochhaus des NDR in Hamburg-Lokstedt wurde krebserregendes Asbest gefunden.  © dpa/Bodo Marks

"Eine Entkernung würde in den nächsten vier Jahren einen hohen Aufwand verursachen. Nach sorgfältiger Prüfung haben wir uns dazu entschieden, dem Verwaltungsrat stattdessen einen Neubau vorzuschlagen", sagte Intendant Lutz Marmor am Freitag in Hamburg.

Die nächste Sitzung des Aufsichtsgremiums ist am 25. Januar.

Zwei Schadstoff-Gutachter hatten das Gebäude detailliert untersucht und unabhängig voneinander festgestellt, dass das Bürohaus bis auf den Rohbauzustand entkernt werden müsste.

Bei der Untersuchung wurden Asbestreste gefunden, die aus der Bauphase des Gebäudes in den 1970er-Jahren stammen und die ohne eine Entkernung nicht erkannt und beseitigt werden können.

Der NDR hatte sowohl die Kosten für eine solche Kernsanierung als auch für einen Neubau ermittelt.

Das Bürohaus war am 21. November nach Asbestfunden im 14. Stock geschlossen worden, mehr als 300 Arbeitsplätze wurden in Konferenzräume, andere NDR-Gebäude oder angemietete Büros verlagert.

Nach den Asbest-Funden im 14. Stock des NDR-Hochhauses in Lokstedt wurde es geräumt und zwei Etagen von Außen mit Brettern vernagelt.
Nach den Asbest-Funden im 14. Stock des NDR-Hochhauses in Lokstedt wurde es geräumt und zwei Etagen von Außen mit Brettern vernagelt.  © dpa/Bodo Marks

Weiterer Asbest-Fund in Hamburg

Mitten in der Hamburger Innenstadt gibt es einen weiteren Asbest-Fund. Im Gebäude von C&A an der Mönckebergstraße soll der gesundheitsgefährdende Stoff in den Decken verbaut sein (TAG24 berichtete).

Der Modekonzern soll bereits einen Abriss beschlossen haben. Ein Neubau an derselben Stelle ist geplant. Noch steht nicht fest, wann das geschehen soll.

Titelfoto: dpa/Bodo Marks

Mehr zum Thema Hamburg:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0