300.000 Euro Schaden durch Flammen-Inferno!

Nebra - Durch ein Feuer in zwei Lagerhallen voller Stroh ist nach aktuellen Schätzungen ein Schaden von 300.000 Euro entstanden.

Die zwei Lagerhallen brennen aktuell immer noch.
Die zwei Lagerhallen brennen aktuell immer noch.  © Facebook/FF Unstruttal Ortsfeuerwehr Karsdorf

Laut einem Polizeisprecher war das Feuer am Sonntagabend in Nebra (Burgenlandkreis) ausgebrochen.

Einsatzkräfte der Feuerwehr waren auch am Montagmorgen noch vor Ort, um den Brand zu löschen. Es könne bis zu zwei Tage dauern, bis der Brand gänzlich eingedämmt sei, sagte der Sprecher.

Im Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren Nebra, Reinsdorf, Großwangen, Laucha, der Gemeindewehrleiter Unstruttal und der Kreisbrandmeister Burgenlandkreis.

Verletzt wurde niemand.

Die Brandursache war zunächst unklar.

UPDATE, 14.40 Uhr:

Nach Angaben der geschädigten Besitzer waren die mit Heu und Stroh bestückten Hallen zu 75 Prozent gefüllt. "Weiterhin befand sich wohl auch noch Bauholz in einer der Hallen", teilte Polizeisprecher Silvio Klawonn mit.

Die Schadenshöhe wird auf eine sechsstellige Summe geschätzt. Die Brandursache ist noch immer unklar, die Kripo untersucht am heutigen Montag den Brandort.

Die Löscharbeiten dauern laut Polizei noch immer an.

Der Einsatzort war Reinsdorf, ein Ortsteil von Nebra (Unstrut).
Der Einsatzort war Reinsdorf, ein Ortsteil von Nebra (Unstrut).  © Google Maps

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0