Verheiratete Lehrerin schenkt 16-Jährigem Sex zum Geburtstag

Emily L. hatte mit einem Jugendlichen an dessen 16. Geburtstag Sex.
Emily L. hatte mit einem Jugendlichen an dessen 16. Geburtstag Sex.

Nebraska - Im bürgerlichen Leben unterrichtete Emily L. (27) Englisch an einer Mittelschule im US-Bundesstaat Nebraska. Dort soll die verheiratete Frau einen Schüler kennengelernt haben, mit dem sie eine Affäre hatte. An seinem 16. Ehrentag soll sie es dem Teenager besorgt haben.

Laut dem Gerichtsurteil soll die 27-Jährige für 90 Tage ins Gefängnis, erhält zudem 2 Jahre Bewährung für den verbotenen Liebesakt, schreibt die Daily Mail. Sie kommt milde davon, weil das Opfer zum Zeitpunkt des Techtelmechtels bereits 16 Jahre alt war und somit in der Theorie selbst entscheiden konnte, ob er sich auf die Frau einlassen wolle.

Dennoch handelt es sich hier nicht um ein Kavaliersdelikt: "Sie waren gerade mal 24 Stunden von einem (wirklichen) Verbrechen entfernt", urteilte Richter Judge Steinheider. Der Anwalt der Lehrerin versuchte dagegen, seine Mandantin in Schutz zu nehmen. "Sie hatte einen mentalen Zusammenbruch und traf deshalb eine unfassbar schlechte Entscheidung", so der Verteidiger.

Die US-Amerikanerin, die seit 2014 mit ihrem Ehegatten verheiratet ist, wurde - nachdem der Vorfall bekannt wurde, weil die Mutter des Jungen die Schulbehörde informierte - in Urlaub geschickt. Von selbst gab sie im Anschluss ihr Unterrichts-Zertifikat ab.

Ob sie nach dem Absitzen der Gefängnisstrafe weiter als Lehrerin arbeiten wird, bleibt abzuwarten.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0