Extremsportler stürzt aus fast 7000 Metern Höhe in den Tod

Waleri Rosow, ein bekannter Base-Jumper kam bei einem Sprung aus fast 7000 Metern Höhe ums Leben.
Waleri Rosow, ein bekannter Base-Jumper kam bei einem Sprung aus fast 7000 Metern Höhe ums Leben.

Nepal - Einen waghalsigen Rekordversuch hat ein bekannter Extremsportler mit dem Tod bezahlt. Base-Jumper Waleri Rosow kam am Samstag bei einem Sprung aus fast 7000 Metern Höhe ums Leben.

Laut dem Leiter der Expedition starb der 52-Jährige, als er versuchte, sich auf 6812 Metern vom Berg Ama Dablan in die Tiefe zu stürzen. Warum der Sportler verunglückte, wird nun untersucht. Derzeit wird mit einem Helikopter nach der Leiche des Mannes gesucht, schreibt die Nachrichten-Agentur AFP.

Eigentlich hatte Rosow geplant, von den höchsten Bergen sämtlicher Kontinente herunterzuspringen.

Sein persönlicher Höhenrekord datiert aus dem Jahr 2016 als er sich aus 7700 Metern Höhe in den Abgrund stürzte.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0