Millionen Menschen unterschreiben Petition gegen schwulen Jesus

São Paulo (Brasilien) - In Brasilien produzierte Netflix in diesem Jahr einen Film, in dem es um einen schwulen Jesus geht.

Jesus (r.) und sein Freund posieren in der Wüste.
Jesus (r.) und sein Freund posieren in der Wüste.  © Screenshot/Twitter/esmaelmorais

Die brasilianischen Komödiantengruppe "Porta dos Fundos" ist in Süd- und Nordamerika bekannt für ihre satirische Arbeit. Ihr letzter Film, der nur Online zu sehen war, erhielt sogar einen Emmy.

Doch in ihrem neusten Film gehen sie für viele Gläubige in der südamerikanischen Region zu weit: Sie drehten einen Film, in dem es um einen schwulen Jesus geht. Er heißt "Die erste Versuchung Christi" und läuft exklusiv auf Netflix.

Sonst kommen die Filme der Satire-Gruppierung gut an. Doch jetzt dauerte es nur kurze Zeit, bis eine Petition online war, die das Absetzen des Filmes forderte.

Innerhalb weniger Tage kamen dort über 1,4 Millionen Unterschriften zusammen. Der Ersteller der Petition spricht von einem "Verbrechen des bösartigen Glaubens". Christen seien nachhaltig beleidigt worden durch diesen Film, so der Petitionsersteller weiter.

In dem Film sieht man zwar keinen Sex zwischen den beiden Hauptdarstellern, doch die christlichen Brasilianer stören sich an den Sprüchen der Satiriker und anderen Handlungen.

So soll Maria in dem 46-minütigen Film Marihuana rauchen und Jesus auf seiner Geburtstagsparty zum 30. wild feiern. Sein Freund kommt dazu und spricht später davon, dass er "in der Hitze der Wüste die Größe seiner gewaltigen ... Macht gesehen" habe, wie er im Film sagte.

Die beiden Komiker reagierten auf die Petition und starteten just eine zweite. Diese fordert genau das selbe. Es soll Verwirrung stiften und das Ergebnis auf der ursprünglichen Petition mindern.

Ein Statement zu den Abschaltungsforderungen geben die Verantwortlichen beim Streamingdienst Netflix nicht ab. Sie zeigen den Film weiter. Man kann ihn übrigens auch in Deutschland sehen, und zwar hier.

Der Trailer zum Film

Titelfoto: Screenshot/Twitter/esmaelmorais

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0