Netflix muss beliebte Serie aus dem Programm schmeißen

Netz - Nicht ganz freiwillig muss sich Netflix von einer der beliebtesten Serien der Welt verabschieden. Amazon zahlte den Produzenten scheinbar mehr Geld dafür.

"Friends"-Fans müssen ab Mitte November auf Netflix in die Röhre gucken (Symbolbild).
"Friends"-Fans müssen ab Mitte November auf Netflix in die Röhre gucken (Symbolbild).  © 123RF/prykhodov

Paukenschlag in den Büros von Netflix: Konkurrent Amazon bot mehr Geld für die alleinigen Ausstrahlungsrechte der 90er-Jahre-Serie "Friends". Am 14. November müssen alle 236 Folgen von der Streamingplattform verschwunden sein, berichtet Chip.

Demnach habe Netflix von dem großen Nutzen der Serie für die Video-Website gewusst. Im vergangenen Jahr sollen 32 Milliarden Minuten "Friends" auf Netflix gestreamt worden sein. Dafür gab die Streamingplattform 100 Millionen US-Dollar (umgerechnet etwa 90,2 Millionen Euro) laut dem Technik-Magazin aus.

Nun läuft die Serie in zwei Wochen exklusiv bei Amazon Prime Video. Wie viel Amazon für die alleinigen Ausstrahlungsrechte in diesem Jahr bezahlt, ist unklar.

Bachelorette: 20 Rosenanwärter für die Bachelorette: ER ist kein Unbekannter!
Bachelorette 20 Rosenanwärter für die Bachelorette: ER ist kein Unbekannter!

Aber damit noch nicht genug: Amazon war so richtig im Kaufrausch und sicherte sich auch die Übertragungsrechte an der neuen Serie "Star Trek: Picard". Und das, obwohl Netflix bereits Rechte an mehreren Star-Trek-Serien besitzt.

Titelfoto: 123RF/prykhodov

Mehr zum Thema TV & Shows: