Netflix muss beliebte Serie aus dem Programm schmeißen

Netz - Nicht ganz freiwillig muss sich Netflix von einer der beliebtesten Serien der Welt verabschieden. Amazon zahlte den Produzenten scheinbar mehr Geld dafür.

"Friends"-Fans müssen ab Mitte November auf Netflix in die Röhre gucken (Symbolbild).
"Friends"-Fans müssen ab Mitte November auf Netflix in die Röhre gucken (Symbolbild).  © 123RF/prykhodov

Paukenschlag in den Büros von Netflix: Konkurrent Amazon bot mehr Geld für die alleinigen Ausstrahlungsrechte der 90er-Jahre-Serie "Friends". Am 14. November müssen alle 236 Folgen von der Streamingplattform verschwunden sein, berichtet Chip.

Demnach habe Netflix von dem großen Nutzen der Serie für die Video-Website gewusst. Im vergangenen Jahr sollen 32 Milliarden Minuten "Friends" auf Netflix gestreamt worden sein. Dafür gab die Streamingplattform 100 Millionen US-Dollar (umgerechnet etwa 90,2 Millionen Euro) laut dem Technik-Magazin aus.

Nun läuft die Serie in zwei Wochen exklusiv bei Amazon Prime Video. Wie viel Amazon für die alleinigen Ausstrahlungsrechte in diesem Jahr bezahlt, ist unklar.

Aber damit noch nicht genug: Amazon war so richtig im Kaufrausch und sicherte sich auch die Übertragungsrechte an der neuen Serie "Star Trek: Picard". Und das, obwohl Netflix bereits Rechte an mehreren Star-Trek-Serien besitzt.

Titelfoto: 123RF/prykhodov

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0