Mitarbeiter finden mehrere 10.000 D-Mark in Wäschespende

(Symbolbild)
(Symbolbild)

Nettetal - Beim Sortieren von gespendeter Wäsche ist den Mitarbeiterinnen eines karitativen Vereins in Nordrhein-Westfalen ein Plastikumschlag in die Hände gefallen - mit Zehntausenden D-Mark.

Die beiden Finderinnen in Nettetal informierten die Polizei über den Fund in einem Stapel mit Handtüchern. Die Beamten leiteten den wertvollen Umschlag ans Fundamt weiter.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, wurden die Eigentümer des Geldes schnell gefunden - die Vereinsmitarbeiterinnen konnten die anonymen Spender genau beschreiben und ahnten, wo sie wohnen könnten.

So bekamen die Eigentümer das Geld dann zurück.

Den genauen Wert Fundes von Ende Juli will die Polizei nicht verraten, nur so viel:

Es sei ein Betrag im mittleren fünfstelligen D-Mark-Bereich gewesen, sagte ein Sprecher.

Foto: imago


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0