Glashütte: Luxusuhren-Legende Walter Lange gestorben

TOP

So wenig Zuschauer rufen für die Dschungelprüfungen wirklich an

TOP

Hoffnung steigt! Chemnitz und Zwickau bei FIFA 18?

NEU

Entadelt: Nürnberger Faschingsprinz als Drogenkönig verhaftet

NEU

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE
9.990

Netz empört sich über rassistische Google-Maps-Karte!

Hamburg - Seit Mittwoch kursiert eine Google-Maps-Karte durch die sozialen Medien, die eine Menge Empörung hervorruft. Jemand ruft dazu auf, Asylheime zu melden.
Screenshot von der Google-Maps-Karte.
Screenshot von der Google-Maps-Karte.

Von Daniel Beise

Hamburg - Seit Dienstagmittag kursiert eine Google-Maps-Karte durch die sozialen Medien, die eine Menge Empörung hervorruft - die Netzgemeinde ruft dazu auf, die Karte bei Google zu melden und sie löschen zu lassen. Der Vorwurf: Sie sei nichts anderes als rassistisch.

So kann jeder User unter dem Slogan "Kein Asylantenheim in meiner Nachbarschaft" Standorte von Asylheimen eintragen - und dies in ganz Deutschland und mit willkürlichen und vielleicht sogar nicht mal geprüften Informationen.

Die Kampagne scheint zu fruchten. Die gesamte Karte ist mit den roten Pins übersäht und jeder dieser Punkte steht für ein Asylbewerberheim.

Vor dem Hintergrund vermehrter rechtsgerichteter Gewalttaten gegen Flüchtlinge erscheint die Veröffentlichung der genauen Standorte jedes einzelnen Asylheims mehr als fraglich.

"Wir bejahen den grundsätzlichen Anspruch auf Asyl, lehnen aber Asylmissbrauch kategorisch ab", heißt es hier in der Google-Karte.

Und in netter Verpackung heißt es zudem: "Nur mit Ihrer Hilfe kann es gelingen, flächendeckend möglichst viele Asylantenheime zu erfassen."

Nun hat auch Google Deutschland auf die Empörung der Netzgemeinde reagiert. Sprecherin Lena Heuermann:

"MyMaps ist eine neutrale Plattform, die man zum Veröffentlichen von geografischen Information nutzen kann. Wir werden selbstverständlich jede Karte entfernen, die gegen unsere Richtlinien verstößt und überprüfen derzeit, ob das hier der Fall ist."

Hier könnt Ihr die Karte melden. Dazu müsst Ihr zuerst oben rechts auf den Zahnradbutton klicken; dann auf "Unangemessene Inhalte melden" und schließlich auf "Diese Karte enthält Inhalte, die zu Hass aufrufen oder gewalttätig sind" und OK. (Update, 17. Juli: Google hat die Karte mittlerweile entfernt).

Der Initiator der Kampagne "Kein Asylantenheim in meiner Nachbarschaft" und damit auch der überaus kontroversen Karte ist die rechtsextreme Kleinstpartei aus dem Neonazi-Spektrum "Der III. Weg".

Foto: Screenshot von Google Maps

Frachter kracht gegen Brücke - Kapitän stirbt

NEU

Anhalter zwingt Frau zum Schlucken von Tabletten

NEU

TAG24 sucht neue Köpfe. Und zwar ganz fix!

ANZEIGE

So viel Wissenschaft steckt in "The Big Bang Theory"

NEU

Tipps fürs Dating in der Schule: Eltern sind entsetzt

NEU

So spottet das Netz über das neue Logo von Juventus Turin

NEU

E-Zigarette explodiert! Mann verliert sieben Zähne

NEU

Mit diesen Worten verteidigt Sophia Wollersheim Dschungel-Hanka

NEU

Mann will Mond fotografieren und entdeckt diese seltsame Gestalt

5.096

Sammer kritisiert Hoeneß und stellt sich hinter RB Leipzig

5.874

Urteil! Die NPD wird nicht verboten

4.520

Angehörige verzweifelt, trotzdem: Suche nach Flug MH370 eingestellt

654

Nach al-Bakr: Schon wieder Selbstmord in JVA Leipzig

4.445

Schutz vor Kälte gesucht: Obdachlose macht Feuer und verbrennt

1.637

Ahnunglose Frau surft direkt neben riesigem weißen Hai

1.776

17-Jähriger will Spätkauf mit Spielzeugpistole überfallen

1.875

Die Pest ist zurück! 27 Tote in Madagaskar

12.603

Wer sieht denn hier so verdammt heiß in seiner Jogginghose aus?

3.957

Vater will Baby verkaufen, damit er seiner Frau ein Auto schenken kann

2.764

Hat Kim Kardashian hier wirklich keinen Slip angezogen?

8.365

Ehepaar verunglückt mit Auto: Mann tot, Frau schwer verletzt

5.046

Security der Deutschen Bahn schlägt Fahrgast bewusstlos

6.817

Wird die NPD verboten? Heute fällt das historische Urteil

3.080

DRK fordert winterfeste Unterkünfte für Flüchtlinge in Griechenland

1.193

Eisregen! Brummi auf A4 bei Nossen verunglückt

6.761

Boxenluderei? Gina-Lisa klebt an Honeys Lippen

7.465

Angreifer auf Club in Silvesternacht in Istanbul gefasst

1.631

Welches riesige Monster stapft hier aus dem Gebüsch?

7.508

Alles nur gespielt? Wie echt sind Hankas Zwänge?

8.187

Darum solltet Ihr besser Sex am Morgen haben!

12.175

Vollzug! Papadopoulos verlässt RB in Richtung Norden

2.667

Wie flink ist die denn? Katze entzaubert Hütchenspieler

3.453

Bei Lufthansa gibt's bald auch WLAN für kurze Strecken

624

Grünen-Chefin denkt trotz Hasswelle nicht an Rücktritt

3.264

Mehrere Tote nach Schüssen bei Musikfestival in Mexiko

1.435

Erste Clubs führen Codewort gegen sexuelle Belästigung ein

6.683

Keine Perspektive: Zwei RB-Spieler vor dem Abflug

3.188

"Grüße von Onkel Adolf": Frau findet erschreckende Nachricht in Amazonpaket

13.079

Betrunkene Polizisten lösen Einsatz ihrer Kollegen aus

4.109

Am selben Tag! Mutter und Tochter gewinnen Kampf gegen den Krebs

2.655

Pietro will "Sex ohne Grund"! Und Sarah?

20.338

Trauer um "Schildkröte": Frank Jarnach ist tot

7.507

Müllmann auf Trittfläche zu Tode gequetscht

9.905