Peinliche Mexiko-Pleite: Was ist bloß mit der Nationalelf los? Top Seehofer-Plan: Flüchtlingen soll Geld gestrichen werden Top Leichtathletik-EM in Berlin: So seht Ihr die Wettkämpfe live im Stadion 3.106 Anzeige Gewaltverbrechen? Passanten entdecken Leiche von junger Frau Top Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 30.773 Anzeige
10.448

Netz empört sich über rassistische Google-Maps-Karte!

Hamburg - Seit Mittwoch kursiert eine Google-Maps-Karte durch die sozialen Medien, die eine Menge Empörung hervorruft. Jemand ruft dazu auf, Asylheime zu melden.
Screenshot von der Google-Maps-Karte.
Screenshot von der Google-Maps-Karte.

Von Daniel Beise

Hamburg - Seit Dienstagmittag kursiert eine Google-Maps-Karte durch die sozialen Medien, die eine Menge Empörung hervorruft - die Netzgemeinde ruft dazu auf, die Karte bei Google zu melden und sie löschen zu lassen. Der Vorwurf: Sie sei nichts anderes als rassistisch.

So kann jeder User unter dem Slogan "Kein Asylantenheim in meiner Nachbarschaft" Standorte von Asylheimen eintragen - und dies in ganz Deutschland und mit willkürlichen und vielleicht sogar nicht mal geprüften Informationen.

Die Kampagne scheint zu fruchten. Die gesamte Karte ist mit den roten Pins übersäht und jeder dieser Punkte steht für ein Asylbewerberheim.

Vor dem Hintergrund vermehrter rechtsgerichteter Gewalttaten gegen Flüchtlinge erscheint die Veröffentlichung der genauen Standorte jedes einzelnen Asylheims mehr als fraglich.

"Wir bejahen den grundsätzlichen Anspruch auf Asyl, lehnen aber Asylmissbrauch kategorisch ab", heißt es hier in der Google-Karte.

Und in netter Verpackung heißt es zudem: "Nur mit Ihrer Hilfe kann es gelingen, flächendeckend möglichst viele Asylantenheime zu erfassen."

Nun hat auch Google Deutschland auf die Empörung der Netzgemeinde reagiert. Sprecherin Lena Heuermann:

"MyMaps ist eine neutrale Plattform, die man zum Veröffentlichen von geografischen Information nutzen kann. Wir werden selbstverständlich jede Karte entfernen, die gegen unsere Richtlinien verstößt und überprüfen derzeit, ob das hier der Fall ist."

Hier könnt Ihr die Karte melden. Dazu müsst Ihr zuerst oben rechts auf den Zahnradbutton klicken; dann auf "Unangemessene Inhalte melden" und schließlich auf "Diese Karte enthält Inhalte, die zu Hass aufrufen oder gewalttätig sind" und OK. (Update, 17. Juli: Google hat die Karte mittlerweile entfernt).

Der Initiator der Kampagne "Kein Asylantenheim in meiner Nachbarschaft" und damit auch der überaus kontroversen Karte ist die rechtsextreme Kleinstpartei aus dem Neonazi-Spektrum "Der III. Weg".

Foto: Screenshot von Google Maps

HSV: Zwei Bundesliga-Clubs wollen Bobby Wood Neu Junge (2) ertrinkt bei Zoo-Besuch: Polizei steht vor vielen Rätseln Neu
Unfassbare Brutalität: Welpe Beine und Schwanz abgeschnitten Neu Bye bye: Trennung bei Ralf Möller und 31 Jahre jüngerer Freundin Neu
Schuss-Geräusche auf Bühne: Eminem versetzt seine Fans in Panik Neu Stolze Mama Bonnie Strange (31) zeigt zum ersten Mal ihr Baby! Neu Ein Toter: Transporter fährt bei Festival in Menschen-Gruppe Neu Bundespräsident Steinmeier in USA gelandet, aber Donald Trump trifft er nicht Neu Fluch oder tragischer Zufall? Mann (40) von Sarg der eigenen Mutter erschlagen Neu Darsteller gesucht: Werde das Gesicht eines coolen Werbespots 13.448 Anzeige Weniger Besucher als erwartet: Wird Fanfest in Hamburg zum Flop? Neu Rinder verenden elendig bei schwerem Scheunenbrand Neu Horror-Crash! Auto kracht gegen Baum, Fahrer sofort tot Neu Junge jahrelang an Vergewaltiger verkauft: Jetzt spricht seine Mutter Neu Roller fängt Feuer: 52-Jähriger stirbt beim Abbiegen Neu Ratte hängt in Spinnennetz, dann kommt eine Schwarze Witwe Neu Payback-Aktion: Für jedes Deutsche Tor bekommst Du hier Extra-Punkte 9.542 Anzeige Opel-Fahrer rammt Kind (12) und bricht ihm mehrere Knochen im Gesicht Neu Wenn Deutschland so weiter spielt, haben Supermärkte ein Problem Neu Davon ist jeder Dritte Mensch in Deutschland betroffen 13.589 Anzeige Spuren von unbekanntem Raubsaurier entdeckt Neu Mutmaßlicher Mia-Mörder aus Kandel im Knast verprügelt Neu Endlich gerade Zähne! So einfach geht's... 16.479 Anzeige Fahrer aus Auto geschleudert: Tödlicher Unfall auf der A3 Neu Lebensgefahr! Wer auch im Sommer lange Klamotten tragen sollte Neu Du sprichst TYPO3? Dann wirst Du in Frankfurt gebraucht! 2.002 Anzeige Heftiges Erdbeben erschüttert Japan: Mindestens 3 Tote, darunter ein Mädchen (9) 537 Plattenhardt von Mitspielern gemobbt? WM-Traum wird zum Solo-Albtraum 9.831 Mega-Sichtung über Russland! Besuchen hier Aliens die Fußball-WM? 2.326 Frauenarzt stellt Patientin perverse Fragen und bittet sie zum nächsten Termin Sexspielzeug mitzubringen 3.146 Verrückt! Hexenmeister sah voraus, dass Deutschland verliert 1.362 Schock-Moment: Mutter zieht ihr Kind nach fünf Minuten unter Wasser aus dem Pool 3.577 BMW rast gegen Brückenpfeiler und wird in Stücke gerissen 1.524 Deswegen fliegt bald ein Gewächshaus mit Tomaten ins All 134 Bittere Niederlage zum WM-Auftakt: Dieser Nachbar reagiert mit Humor 4.651 Fake: Dagi Bee kauft Schwangerschafts-Test und entlarvt sich selbst 2.667 Heiße Küsse: Kommt es bei Philip und Laura zum Liebes-Comeback? 742 Hier dürfen bereits 16-Jährige bald Auto fahren 151 14 Konzerte bis Ende Juli! Wird es Helene Fischer zu viel? 785 Schweiz spuckt Brasilien in die Suppe und holt ein Remis 1.958 Wo ist die 15-jährige Patricia Spielkamp? 5.915 Deutschland, Oh je! Zehntausende leiden auf Berliner Fanmeile 3.131 Mitten in der WM: So dreist bedienen sich deutsche Politiker in der Kasse der Steuerzahler 10.714 Absicht oder Ausnahme? Eurowings mit erheblichen Verspätungen! 4.234 Heidi Klum und Tom Kaulitz: War das der erste Familienausflug mit den Kids? 5.710 Verrückte Reise: Fußballfan fährt mit Traktor zur WM 5.793 Illegales Rennen auf Autobahn! Wagen überschlägt sich mehrfach 7.367 Autofahrerin wendet während Radrennen: 19 Verletzte! 8.113 Heftiger Sturz aus Sessellift: Mann (80) schwer verletzt 7.394 Alle geretteten Migranten der "Aquarius" in Spanien angekommen 1.752 4 Verletzte: Unfall auf Zubringer zur A1 bei Wuppertal 819