Nur 100 Euro Miete! In diesem Puppenstuben-Haus könnt ihr wirklich wohnen

3.530

OP-süchtige Milliardärin schlitzt ihren Liebhaber mit Schere auf

3.000

Drama im Advent: Gelähmte Frau stirbt hilflos bei Großbrand

8.907

Stärke 8,0!! Gewaltiges Erdbeben erschüttert Südsee-Inseln

2.296

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
9.670

Netz empört sich über rassistische Google-Maps-Karte!

Hamburg - Seit Mittwoch kursiert eine Google-Maps-Karte durch die sozialen Medien, die eine Menge Empörung hervorruft. Jemand ruft dazu auf, Asylheime zu melden.
Screenshot von der Google-Maps-Karte.
Screenshot von der Google-Maps-Karte.

Von Daniel Beise

Hamburg - Seit Dienstagmittag kursiert eine Google-Maps-Karte durch die sozialen Medien, die eine Menge Empörung hervorruft - die Netzgemeinde ruft dazu auf, die Karte bei Google zu melden und sie löschen zu lassen. Der Vorwurf: Sie sei nichts anderes als rassistisch.

So kann jeder User unter dem Slogan "Kein Asylantenheim in meiner Nachbarschaft" Standorte von Asylheimen eintragen - und dies in ganz Deutschland und mit willkürlichen und vielleicht sogar nicht mal geprüften Informationen.

Die Kampagne scheint zu fruchten. Die gesamte Karte ist mit den roten Pins übersäht und jeder dieser Punkte steht für ein Asylbewerberheim.

Vor dem Hintergrund vermehrter rechtsgerichteter Gewalttaten gegen Flüchtlinge erscheint die Veröffentlichung der genauen Standorte jedes einzelnen Asylheims mehr als fraglich.

"Wir bejahen den grundsätzlichen Anspruch auf Asyl, lehnen aber Asylmissbrauch kategorisch ab", heißt es hier in der Google-Karte.

Und in netter Verpackung heißt es zudem: "Nur mit Ihrer Hilfe kann es gelingen, flächendeckend möglichst viele Asylantenheime zu erfassen."

Nun hat auch Google Deutschland auf die Empörung der Netzgemeinde reagiert. Sprecherin Lena Heuermann:

"MyMaps ist eine neutrale Plattform, die man zum Veröffentlichen von geografischen Information nutzen kann. Wir werden selbstverständlich jede Karte entfernen, die gegen unsere Richtlinien verstößt und überprüfen derzeit, ob das hier der Fall ist."

Hier könnt Ihr die Karte melden. Dazu müsst Ihr zuerst oben rechts auf den Zahnradbutton klicken; dann auf "Unangemessene Inhalte melden" und schließlich auf "Diese Karte enthält Inhalte, die zu Hass aufrufen oder gewalttätig sind" und OK. (Update, 17. Juli: Google hat die Karte mittlerweile entfernt).

Der Initiator der Kampagne "Kein Asylantenheim in meiner Nachbarschaft" und damit auch der überaus kontroversen Karte ist die rechtsextreme Kleinstpartei aus dem Neonazi-Spektrum "Der III. Weg".

Foto: Screenshot von Google Maps

Trennung nach PR-Outing? Jetzt reden Helena und Ennesto Klartext!

1.885

Mädchen posiert mit völlig abgemagerten Pferd für ein Selfie

3.874

18-Jähriger stürzt mit Auto in Fluss und ertrinkt

3.322

So kamen Sarahs Fremdgeh-Fotos wirklich an die Öffentlichkeit!

5.816

Deswegen ist dieser Junge der weltbeste Spieler bei FIFA 17

1.025

Italiens Schüler lieben Hitlers "Mein Kampf"

1.203

Mick Jagger ist mit 73 zum achten Mal Vater geworden

1.461

Darum solltet ihr das WLAN im ICE nicht nutzen

5.615

Nach Frauenbilder-Debatte: Facebook sperrt Titanic-Chefredakteur

1.578

Straßenlaterne rettet junger Frau das Leben

1.440

19-Jähriger verletzt sich an Oberleitung lebensgefährlich

286

Nach Kampagne mit Cathy Hummels: Peta kassiert Shitstorm

1.715

Kunden rasten bei Primark-Eröffnung völlig aus

7.676

So niedlich! Unerwarteter Nachwuchs im Allwetterzoo Münster

191

Hier kämpfen Fische ums nackte Überleben

2.796

Unglaubliche Veränderung! Wetten, diesen Star kennt ihr alle?

3.976

"Ich habe wirklich Angst um sie": Setzt Narumol ihr Leben aufs Spiel?

7.491

Dieser Clip drückt ganz schön auf die Tränendrüse!

1.304

Mann überfährt Rentner und will dann auch noch Geld haben

5.610

Du errätst nie, wo dieses süße Selfie geschossen wurde

4.314

Warum machen sich diese Spice Girls nackig?

3.058

Marihuana in Gummibärchen? 14 Schüler im Krankenhaus

1.990

Krass! Hier kann sich jeder wie ein Space Cowboy fühlen

272

Cathy Lugner packt aus: So lief der Sex mit ihrem Richard

13.323

Kollege drückt falschen Hebel! Baggerschaufel zerquetscht Arbeiter

5.427

Frau bekommt Ausweis zurück - und diesen unverschämten Brief

6.798

Drogenverdacht in JVA: Häftlinge im Krankenhaus

1.845

Großalarm an Berliner Schule! Polizei riegelt Gebäude ab

4.561
Update

Hier wird ein Pferd von der Polizei geblitzt

2.208

Täter sprengen Geldautomaten und erbeuten mehr als 100.000 Euro

8.625
Update

Auto fährt in Kinderwagen! Kleinkind schwerverletzt

3.400

Deutscher Musiker verbrannte qualvoll auf illegalem Rave

6.490

Mieter fliegt raus, weil er Tauben fütterte

1.243

Das sagt Beate Zschäpe zum Fall Peggy

11.783

Kaum zu glauben, mit wem Madonna geknutscht hat...

1.356

EU-Kommission eröffnet im Abgas-Skandal Verfahren gegen Deutschland

916

Politiker verärgert: Flüchtlinge im Internet vor Abschiebung gewarnt

9.934

Sachsens stärkster Mann greift nach der Gesangs-Krone

2.425

Dieser GZSZ-Star bleibt der Serie die nächsten Jahre treu

2.688

"Stück Sch****"! Wutaushang beschert Mutter massig Spenden

14.085

Kunterbunte Weihnachtswelt! In diesem Haus strahlen 110 Christbäume

214

Auf diesen Smartphones könnt ihr 2017 WhatsApp nicht mehr nutzen

21.312

So gefährlich ist es, wenn Du in Deiner Unterwäsche schläfst

24.886