Er hat's schon wieder getan: Feiges Bübchen zwingt Mädchen zum Sex

Joey-Eddy S. (22) muss nun begutachtet werden.
Joey-Eddy S. (22) muss nun begutachtet werden.  © Ove Landgraf

Dresden - Der Albtraum aller Eltern: Ihre Tochter gerät im Netz an einen Mann, der ihre Naivität ausnutzt und sexuell nötigt.

Genau das soll Joey-Eddy S. (22), nur knapp älter als die Opfer, getan haben. Am Donnerstag hockte er vor der Amtsrichterin in Dresden.

So bandelte der schmächtige Junge mit den stahlblauen Augen laut Anklage mit insgesamt vier Mädchen im Netz an. Freiwillig sandten sie ihm Nacktfotos. Dann begannen die Drohungen: Joey-Eddy forderte Sex, anderenfalls würde er die Bilder ins Netz stellen.

Bei einem Opfer, dass sich weigerte, machte er die Drohung wahr. Andere Opfer drehten aus Angst Sexfilmchen für den Täter oder machten pornografische Aufnahmen, die er forderte.

In nichtöffentlicher Sitzung sprach Joey-Eddy S. zu den Vorwürfen. Die anwesenden Juristen hatten danach Zweifel an dessen Steuerungsfähigkeit. Er soll nun begutachtet werden. Dann wird neu verhandelt.

Pikant: Joey-Eddy stand schon im Januar 2015 wegen eines solch krassen Vorwurfs vor Gericht. Damals wurde er nicht verurteilt, sondern erhielt eine richterliche Weisung. Sprich: Ihm wurde ins Gewissen geredet.

Kurz darauf soll er die nun angeklagten Taten begangen haben.

Titelfoto: Ove Landgraf


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0