Peter Neururer attackiert Lahm, redet "dummes Zeug" Top Spiel-Unterbrechung: Sie waren die Flitzer beim WM-Finale Top Coole Geste: So gratuliert Poldi dem neuen Fußball-Weltmeister 2.580 Nun ist es offiziell: Sexsucht ist eine Krankheit! 2.767 Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 51.109 Anzeige
2.230

Etliche Lynchmorde nach Fake News in WhatsApp-Gruppen

Indien verlangt vom Messenger-Dienst "sofortige Maßnahmen" gegen Gerüchte

Nach einer Reihe von Lynchmorden hat Indien den Messengerdienst WhatsApp aufgefordert, etwas gegen die Verbreitung von Gerüchten zu unternehmen.

Neu Delhi - Nach einer Reihe von Lynchmorden hat Indien den Messengerdienst WhatsApp aufgefordert, etwas gegen die Verbreitung von Gerüchten zu unternehmen.

Warnungen vor angeblichen Kindesentführern hatten sich in ganz Indien vor allem über WhatsApp-Gruppen verbreitet. Die Folge: Selbstjustiz an vermeintlichen Tätern.
Warnungen vor angeblichen Kindesentführern hatten sich in ganz Indien vor allem über WhatsApp-Gruppen verbreitet. Die Folge: Selbstjustiz an vermeintlichen Tätern.

Die Regierung habe unmissverständlich deutlich gemacht, dass WhatsApp "sofortige Maßnahmen" ergreifen müsse, teilte Indiens IT-Ministerium mit.

Warnungen vor angeblichen Kindesentführern hatten sich zuletzt in ganz Indien verbreitet - vor allem über WhatsApp-Gruppen. Mehr als 20 Menschen wurden Medienberichten zufolge seit Mai vergangenen Jahres von Mobs getötet, die ihre Opfer für Kindesentführer hielten.

WhatsApp antwortete der Regierung am Mittwoch mit einem Schreiben, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Darin heißt es unter anderem, bald werde in Indien eine neue Funktion eingeführt, die erkennbar mache, ob eine Nachricht vom Absender erstellt oder weitergeleitet wurde. Auch eine Aufklärungskampagne zum Thema Falschinformationen sei geplant.

WhatsApp sei entsetzt über die Gewalt in Indien. "Wir glauben, dass dies eine Herausforderung ist, die erfordert, dass Regierung, Zivilgesellschaft und Technologiekonzerne zusammenarbeiten."

Indien ist der größte Markt des Messenger-Dienstes, der Facebook gehört. Viele der rund 200 Millionen Nutzer sind unerfahren im Umgang mit dem Internet und den dort verbreiteten Informationen.

Bemühungen, die Verbreitung von "Fake News" zu unterbinden, werden bei WhatsApp durch die sogenannte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung erschwert, bei der Inhalte nur für Absender und Empfänger - aber nicht für den Dienst selbst - im Klartext verfügbar sind.

Fotos: Martin Gerten/dpa

Trump nennt die EU, Russland und China Gegner der USA 2.178 Hund beißt Jungen ins Krankenhaus: Wie der Halter reagiert, ist unglaublich 2.549
Schrecklicher Vorfall am Warnemünder Strand: Badegäste mussten alles mitansehen 75.117 Badeunfall an Albertbrücke: Kind (10) leblos aus Elbe geborgen 28.836 Update
Er ist erst 12! Junge soll Frau (26) sexuell belästigt haben 12.311 Nimmt Tom Cruise seiner Ex jetzt das gemeinsame Kind weg? 5.256 8000 Schweine sterben bei schwerem Brand auf Bauernhof 8.256 Bayerische Grenzpolizei wird Hilfstrupp der Bundespolizei 2.432 Frau denkt, dass Ehemann sie betrügt: Die Wahrheit ist noch viel schockierender 46.863 Hausbau, Führerschein-Zoff und Auto kaputt: So geht's weiter bei "Die Wollnys" 6.135 MELT-Show abgesagt: War Rapper RIN auf Drogen? 2.942 Fans sammeln Geld für Kylie Jenner, der Grund ist wirklich nicht zu fassen 8.397 Mann verprügelt Bademeister (28), weil er keine Chips essen durfte 1.552 Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 6.381 Anzeige Polizisten wollen wilde Schlägerei beenden, dabei werden drei Beamte verletzt 3.699 +++ Frankreich zum zweiten Mal Weltmeister!+++ 4.871 Update BMW-Fahrer will Wild ausweichen: Feuerwehr muss Mann aus Wrack schneiden 1.788 Einbrecher muss die Polizei rufen, weil er nicht mehr raus findet 2.324 Das sind die häufigsten Unfälle im Garten 7.739 Anzeige 25-Jähriger zerrt Joggerin ins Gebüsch und vergewaltigt sie 14.467 US-Beauty verkündet per Foto süße Neuigkeiten 1.274 Flug abgesagt oder verspätet? Hier wird Dir Entschädigung gezahlt 4.031 Anzeige Todes-Schüsse vor McFit: Erste Hintergründe der Tat bekannt 6.225 Polizistinnen wissen nicht, ob sie eine Frau festnehmen sollen und kommen auf eine dreiste Idee 6.646 Gute Gründe, warum es sich lohnt, in Dresden zu studieren 1.611 Anzeige Augen auf! Wo ist hier ein Fußball versteckt? 5.285 Fußballspiel nach 21 Minuten abgebrochen: Der Grund ist kurios! 6.737 Deutschland will gerettete Migranten aufnehmen 4.503 Rückkehr von James zu Real: Draxler als Ersatz nach München? 3.129 Betrunkener Autofahrer rammt Biker: 51-Jähriger stirbt 522 Wegen WhatsApp: Mob hält Mann (†32) für Kindesentführer und prügelt ihn zu Tode 6.104 Junge (12) wird von umstürzendem Baum getroffen und schwer verletzt 1.275 WM-Finale: Poldi und Mick Jagger jubeln zusammen 3.373 Die Taube hebt ab: Ex-GNTM-Star ist nun Pilotin! 5.399 Salmonellen-Alarm im Altenheim: Wie konnten sich 23 Menschen infizieren? 1.088 Oma und Baby totgefahren: Fahrer hatte bei Festnahme Alkohol im Blut 3.965 Krebspest-Alarm: Wer hier baden geht, muss 50.000 Euro Strafe bezahlen! 511 Wegen Panne: Betrunkener (43) schiebt sein Auto durch A4-Tunnel 4.376 Frau geht mit kribbelndem Gefühl in den Beinen zum Arzt: Was der findet, ist unfassbar 33.243 Von Feuersbrunst eingeschlossen: Fünf Bewohner in brennendem Haus gefangen 1.895 Verdächtiges Foto: Geht da mehr zwischen Daniele Negroni und GNTM-Zoe? 2.459 Horror-Unfall: Mutter und Tochter (11) sterben in Toyota-Wrack 9.690 Frau bricht entsetzt in Tränen aus, als sie ihr Hochzeitsfoto sieht und ändert ihr Leben 10.599 Besoffener Brummi-Fahrer fällt aus Führerhaus Polizei vor die Füße 6.663 Zu wenig Mitarbeiter mit Handicap kosten Berliner Firmen Millionen 415 Passat rast in Citroen-Kleinbus: Acht Menschen schwer verletzt 5.651 Riesen-Schock auf der A7: Mann stürzt beim Pinkeln von Autobahnbrücke! 8.691 30-Meter-Sturz: Deutscher stirbt vor Augen seiner Frau 5.643 Fans enttäuscht! Ist die neue Show der Ehrlich Brothers gar nicht einmalig? 4.774 Mutter wird nach Gruppen-Vergewaltigung bei lebendigem Leib angezündet und stirbt 56.698