Nach zwei Jahren Bauzeit: Hoher Besuch weiht Neubau ein

OB Burkhard Jung (hinten rechts) und die Bildungsministerin Brunhild Kurth (Mitte vorn) weihten die Grundschule ein.
OB Burkhard Jung (hinten rechts) und die Bildungsministerin Brunhild Kurth (Mitte vorn) weihten die Grundschule ein.  © forum thomanum

Leipzig - Hoher Besuch! Leipzigs Oberbürgermeister und die sächsische Bildungsministerin haben am Montag den nächsten Teil des Bildungscampus "forum thomanum" eingeweiht.

Nach fast zwei Jahren Bauzeit trennten OB Burkhard Jung (59, SPD) und die Bildungsministerin Brunhild Kurth (62, CDU) bei der feierlichen Zeremonie vor dem Neubau an der Ecke Schreber-/Sebastian-Bach-Straße das obligatorische rote Band durch.

Viele Eltern verfolgten das Spektakel am kalendarischen Frühlingsanfang bei ebenso frühlingshaften Temperaturen. Ihre Kinder hatten die Räumlichkeiten bereits am 7. März bezogen und sich ihren Platz im Klassenzimmer ausgesucht.

Das Land Sachsen bezuschusste den Bau, zudem auch ein sanierter Hort für 215 Kinder zählt, mit 1,5 Millionen Euro. Die Gesamtkosten sollen laut Dresdner Kultusministerium 4,2 Millionen betragen.

In den kommenden Jahren sollen noch zwei weitere Neubauten entstehen. Neben einer Mittelschule an der Ecke Schreberstraße/Schrebergäßchen ist an der Schreber-/Käthe-Kollwitz-Straße eine Anlaufstelle für nationale und internationale Gäste geplant.

Mittelschule und "musicaccademia" sollen dann den Bildungscampus "forum thomanum" komplettieren.

Bereits am 7. März haben die Kinder die neuen Räumlichkeiten bezogen.
Bereits am 7. März haben die Kinder die neuen Räumlichkeiten bezogen.
Der Neubau der Grundschule an der Schreber-/ Ecke Sebastian-Bach-Straße soll 129 Schülern Platz bieten.
Der Neubau der Grundschule an der Schreber-/ Ecke Sebastian-Bach-Straße soll 129 Schülern Platz bieten.  © Nico Zeißler

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0