Neue Holz-Asylhäuser schon bald in Sachsen!

Das Holzhaus in dreifacher Ausfertigung. In einem Würfel können bis zu acht Menschen unterkommen.
Das Holzhaus in dreifacher Ausfertigung. In einem Würfel können bis zu acht Menschen unterkommen.

Von Torsten Hilscher

Leipzig - Das kleine Holzhaus für Asylbewerber – jetzt geht es richtig los. Als erste Stadt in Deutschland will Konz (Rheinland-Pfalz) das Projekt testen. Dann schon folgt Leipzig!

„Bis Dezember sollen drei Häuser bei uns mitten in Konz stehen“, sagt Karl-Heinz Frieden(58, CDU), Bürgermeister der 20.000-Einwohner-Stadt. „Das wird ein Lernprozess – aber ein spannender. Schließlich haben wir den Haustyp mitkonzipiert.“

Wie berichtet soll jedes Haus in der Basisversion zwei Etagen mit insgesamt 50 Quadratmetern haben, es ist modular erweiterbar.

Bis zu acht Personen finden Platz. Die Kosten liegen bei 50.000 Euro netto, mit Steuern und Handwerkerleistungen werden je nach Preisgefüge der Region 72.000 Euro erreicht.

Jedes Haus soll im Umfeld der Besteller-Kommune gebaut werden. Das Modulhaus hat ein Innenmaß von 5x5m und ein Außenmaß von 5,6 x 5,6m. Das Modul ist teilbar in einer Größe von 2,8 x 5,6m und damit für weitere Nutzung auf einem Tieflader transportfähig.

So sollen die neuen Häuser aussehen.
So sollen die neuen Häuser aussehen.

„Das Ganze ist relativ einfach zu bauen. Es hat einen hohen Vorfertigungsgrad, bevor es an den Bauplatz kommt. Das spart Kosten“, verspricht Bürgermeister Frieden.

Hinterher wiederum könne es gut zerlegt und einer anderen Nutzung oder, weil vorwiegend aus Holz, einer umweltfreundlichen Verwertung zugeführt werden.

Noch besser aber: „Es ist gut wieder verkäuflich.“ Denn bei aller Einfachheit genüge der zweietagige Würfel allen energetischen Standards.

Die beste Platzverteilung sei für sechs Personen gegeben, aber auch acht kämen durchaus gut unter. Architekten sind Architekt Gerd Kintzinger sowie das Architekturbüro Manfred Müller[&] Partner aus Trier.

Am weitesten in Sachsen ist weiterhin Leipzig. „Wir hatten bereits Kontakt zum Holzbau-Cluster Rheinland-Pfalz und sind uns der Vorteile des modularen Holzbaus bewusst.

Die Stadt Leipzig beabsichtigt für 250 Personen im Gewerbepark Leipzig-Nordost (Braunstraße) eine Einrichtung in modularer Holzbauweise zu errichten“, heißt es aus dem Rathaus.

Und Dresden? Dort hat man vom Holzhaus für Asylbewerber zum Selberbauen noch nichts gehört.

So ist das Haus innen aufgebaut: Im Erdgeschoss befindet sich eine offene Küche samt Wohnraum. Es führt eine Stiege nach oben.

Bei einer zweiten, teureren Hausvariante mit Treppenhaus eine Treppe. In der oberen Etage gibt es drei Schlafräume sowie ein Bad. Regale und eine Heizung sind eingebaut.

Die Zahl der Gewerke ist bewusst reduziert auf Zimmerleute / Schreiner, Dachdecker-/Klempner, Haustechniker, Fenster- und Türenbauer, Elektriker, Boden- und Fliesenleger.

Das Fundament besteht lediglich aus vier Betonteilen, die durch Holz- oder Eisenträger mit-einander verbunden werden müssen.

Fotos: Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0