Neue Fähre "Liinsand" verbindet Stade und Hamburg mehrmals täglich

Hamburg/Stade - Der neue Fährdienst auf der Elbe nimmt am Montag seinen Betrieb auf.

Die "Liinsand" hat einen Hybrid-Antrieb und ist damit umweltfreundlicher als andere Fähren.
Die "Liinsand" hat einen Hybrid-Antrieb und ist damit umweltfreundlicher als andere Fähren.  © PR/Watten Fährlinien

Die Passagierfähre "Liinsand" wird drei Mal täglich zwischen Stade (Stadersand), Wedel und Hamburg auf dem Strom verkehren und unter dem Namen "elblinien" Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Hamburg verbinden, teilte die Reederei Watten Fährlinien GmbH am Freitag in Husum mit.

Der Fahrpreis für die einfache Fahrt wird für einen Erwachsenen für die gesamte Strecke 13 Euro betragen und 26 Euro für die Hin- und Rückfahrt, heißt es auf der Webseite.

Die Fähre, die 50 Passagiere und 15 Fahrräder transportieren kann, verkehrte bislang im nordfriesischen Wattenmeer, wo sie zwischen Dagebüll, Föhr, Amrum und den Halligen unterwegs war.

Orkanartige Böen an der Nordsee, Hamburger Fischmarkt unter Wasser
Hamburg Wetter Orkanartige Böen an der Nordsee, Hamburger Fischmarkt unter Wasser

Sie hat einen Hybrid-Antrieb und kann mit Dieseltreibstoff oder elektrisch betrieben werden.

Für das neue Fahrtgebiet wurde das Schiff fit gemacht, neu lackiert und zwei Wochen getestet. Die Fahrt vom Altonaer Fischmarkt bis Stadersand dauert gut eineinhalb Stunden; die Rückfahrt stromaufwärts ungefähr eine Viertelstunde länger.

Der Anleger Stadersand ist mit einer Buslinie nach Stade verbunden. Abfahrtzeiten und weitere Ticket-Infos gibt es in einem PDF.

Titelfoto: PR/Watten Fährlinien

Mehr zum Thema Hamburg Lokal: