Neue App verwandelt Fotos in Kunstwerke

Bearbeitet mit dem Prisma-Filter "Curtain"
Bearbeitet mit dem Prisma-Filter "Curtain"

Netz - Vincent van Gogh, Edvard Munch oder Wassily Kandinsky - die "Prisma"-App macht aus den Handy-Fotos ihrer Nutzer Kunstwerke.

Und dabei arbeitet die App deutlich schneller als die großen Meister: Innerhalb von wenigen Sekunden verwandelt sie Fotos in Bilder, die wie komplexe Kunstwerke aussehen.

Die in Russland entwickelte App belegt im Apple-Store iTunes in Deutschland inzwischen Platz vier der am häufigsten heruntergeladenen Gratis-Apps.

Der Hype ist groß, denn die App erzielt verblüffende Effekte, und das schnell und unkompliziert:

Der Nutzer wählt in der App ein Foto aus seinem Handy aus, dann einen der verschiedenen "Kunst-Filter" - beispielsweise "Baroque" für den Stil von Roy Lichtenstein - und nach einigen Sekunden erscheint das "umgemalte" Bild, das entweder auf dem Handy gespeichert oder gleich in sozialen Netzwerken wie Instagram gepostet werden kann.

Die kostenlose App gibt es bisher nur für iPhones (Download hier), soll aber noch im Juli für Android auf den Markt kommen.

Foto-App verwandelt sächsische Städte in Kunstwerke.
Foto-App verwandelt sächsische Städte in Kunstwerke.

Hinter der App steckt ein russisches Unternehmen, der größte Investor ist die russische Internet-Firma „mail.ru“.

Es gibt etwa 20 verschiedene Filter. Vertreten sind dabei Kunstrichtungen aller Epochen von Impressionismus bis Kubismus. Nutzer können ihre Bilder wie einen Van Gogh, Edvard Munch, Franz Marc, Andy Warhol oder Kandinsky aussehen lassen. Außerdem gibt es Filter, die den Zeichenstil von japanischen Animes aufgreifen.

Prisma verweist in seinen Nutzungsbedingungen darauf hin, dass Informationen gespeichert und weiterverarbeitet werden können. Das ist etwas schwammig formuliert - was genau passiert, ist hier nicht ersichtlich.

So räumt der Nutzer der App Rechte zur Weiterverwertung der eigenen Bilder ein. Das ist allerdings auch bei Facebook oder Instagram gängige Praxis. Bilder, die dort gepostet werden, könnten die Anbieter theoretisch weiterverwenden.

Allerdings ist das Geschäftsmodell hinter "Prisma" nicht vollkommen ersichtlich. Nutzer sollten also überlegen, welche Bilder sie dort hochladen. Die App ist weitgehend werbefrei und im Augenblick noch kostenlos.

In nur wenigen Sekunden macht die App aus einem Foto ein Kunstwerk
In nur wenigen Sekunden macht die App aus einem Foto ein Kunstwerk

Fotos: Claudia Ziems, bearbeitet: Prisma


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0