Neue Masche? Wollte Agora-Besitzerin jetzt Neu-Kundinnen betrügen?

Mittlerweile sind keine Brautkleider mehr in den Schaufenstern zu sehen.
Mittlerweile sind keine Brautkleider mehr in den Schaufenstern zu sehen.

Bielefeld - Mittlerweile ist der Brautmodenladen von Kornelia Helmrich (67) in Bielefeld geräumt. Keine Brautkleider erinnern mehr an das Schicksal vieler Bräute, die nach Zahlung vergeblich auf ihre Kleider warteten (TAG24 berichtete).

Seit 27 Jahren darf die Braut-Betrügerin schon kein Gewerbe mehr führen. Das hielt die bereits mehrfach wegen Betrügereien vorbestrafte 67-Jährige aber nicht davon ab, jahrelang in Bielefeld ihr Geschäft zu betreiben. Mehrere Monate kämpft Manuela Wolke bereits für das Recht der geprellten Bräute.

Doch die Aussichten auf eine Erstattung des Kaufpreises oder gar den Erhalt des bestellten Brautkleides sind weiterhin schlecht. Auf ihrer Facebook-Seite für die Betroffenen berichtet die 45-Jährige, die selbst Opfer der betrügerischen Machenschaften geworden ist, regelmäßig von den Fortschritten im Fall.

Neben den zahlreichen negativen Nachrichten verkündete sie vor Kurzem auch etwas Erfreuliches: Denn nachdem das kriminelle Vorgehen der Geschäftsinhaberin an die Öffentlichkeit kam, sagte eine Braut den Termin noch rechtzeitig ab, bevor sie ebenfalls in die Betrugs-Falle tappte.

Seit Ende März ist Agora Brautmoden geschlossen.
Seit Ende März ist Agora Brautmoden geschlossen.

Dabei deckte Wolke eine anscheinend neue Masche von Helmrich auf! "Im übrigen hatte der Laden zu dem Zeitpunkt gar nicht mehr geöffnet. Die Betreiberin hatte ihre Strategie geändert und wollte zu der Kundin nach Hause kommen.....'Welch ein Service!'"

Unglaublich! Obwohl der Gerichtsvollzieher den Laden der 67-Jährigen Ende März längst geschlossen hatte, wollte sie also weiter Kleider an die Frau bringen.

Und das Ausmaß an Betrügereien wird erst jetzt so allmählich greifbar. Es melden sich immer mehr betroffene Bräute, die sauer und verzweifelt sind. "Ich habe im letzten Jahr geheiratet und habe mein Kleid zwei Tage vor der Hochzeit bekommen! Mir erging es genauso, ständig wurde ich hingehalten", berichtet eine Braut.

Und sie zählt wohl noch zu einem der glücklicheren Opfer. "!!!!VOLLKOMMEN BETROGEN WORDEN!!! MEINE TANTE HEIRATET IN 3 TAGEN UND UNS WURDE HEUTE GESAGT, DASS DAS KLEID NICHT EXISTIERT!!!!

BLOOOOOß NICHT!!!! UND UNSERE ANZAHLUNG KRIEGEN WIR AUCH NICHT WIEDER. JETZT GEHT ES VOR GERICHT!!!!", berichtet beispielsweise eine andere in ihrer Google-Bewertung.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0