Neue Mensa verbannt Fließband-Essen: Hier kann sich jetzt jeder sein Mittag selbst zusammenstellen

Chemnitz - Schlemmen wie im Restaurant: In der neuen Mensa (Reichenhainer Straße 55) des Studentenwerks Chemnitz-Zwickau wird seit Montag alles ganz frisch aufgetischt - mit offener Küche, Salatbar und Dessertbuffet.

Mensaleiter André Müller (50, r.) bedient sich zur Eröffnung der neuen Mensa auf dem TU-Campus im Frontcooking-Bereich bei Koch Xiao Wang.
Mensaleiter André Müller (50, r.) bedient sich zur Eröffnung der neuen Mensa auf dem TU-Campus im Frontcooking-Bereich bei Koch Xiao Wang.  © Kristin Schmidt

"Unser Herzstück ist der Frontcooking-Bereich: Hier werden Pizza oder Pasta vor den Augen der Gäste zubereitet", sagt Mensaleiter André Müller (50). "Die alten Essensstationen waren in die Jahre gekommen, feste Gerichte und Portionen nicht mehr zeitgemäß. Jetzt kann alles individuell nach Hunger und Geschmack zusammengestellt werden."

Sports-Engineering-Student Sören Flemming (26) freut's: "Man hat mehr Auswahl und es gibt endlich Salat. Das ist gut für eine ausgewogene Ernährung." Auch Geschichts-Studentin Sarah Müller (20) lobt die Vielfalt: "Toll, dass alles frisch zubereitet wird."

Die Preise sind stabil geblieben, Wok-Gerichte gibt’s ab 1,50 Euro, den "Schnellen Teller" ab 2,20 Euro. Auch Mitarbeiter und Gäste können die Mensa nutzen, geöffnet ist wochentags von 10.45 bis 14 Uhr.

Die Renovierung der Mensa kostete 1,25 Millionen Euro (zu 95 Prozent vom Freistaat gefördert).

In der neuen Mensa des Studentenwerks Chemnitz-Zwickau (Reichenhainer Straße 55) sorgen rund 30 Mitarbeiter für frisch zubereitete Gerichte.
In der neuen Mensa des Studentenwerks Chemnitz-Zwickau (Reichenhainer Straße 55) sorgen rund 30 Mitarbeiter für frisch zubereitete Gerichte.  © Kristin Schmidt

Mehr zum Thema Chemnitz Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0