Neue Pläne für Pole-Tänzerin, die 4,5 Meter in die Tiefe stürzte

Dallas (USA) - Über den heftigen Absturz, der mittlerweile ehemaligen Pole-Tänzerin Genea Sky bei einer Show in Dallas, berichtete "TAG24" erst am Dienstag. 4,5 Meter fiel sie ungebremst in die Tiefe und brach sich den Kiefer. Jetzt hat die verletzte Tänzerin ganz neue Pläne.

Die ehemalige Tänzerin Genea Sky.
Die ehemalige Tänzerin Genea Sky.  © Screenshot/gofundme.com/Genea Sky

Über diese sprach sie mit dem Promimagazin "TMZ". Genea Sky will nach ihrer Horror-Erfahrung nämlich künftig keine Stangen mehr erklimmen oder auf dem Boden twerken.

Nein, sie will essen, und zwar professionell. Restaurantkritikerin zu werden, ist ihr nächstes großes Ziel. Sie würde alles probieren, was essbar sei, erzählte sie dem amerikanischen Magazin. Besonders gut kenne sie sich im Bereich Hühnerflügel aus. Außerdem habe sie aber auch eine gewisse Leidenschaft für Tacos und Sushi.

In den nächsten drei Wochen kann sie von richtigem Essen allerdings nur träumen. Das gibt es zurzeit nur püriert und durch einen Strohhalm. Ihr Kiefer sei nach dem Sturz noch verdrahtet und natürlich noch nicht verheilt. Das wird auch noch bestimmt drei Wochen so bleiben.

Man könnte vermuten, dass ihr neuer Traumberuf nur daher rührt, dass die Dame momentan einfach enormen Kohldampf hat. Muss es aber nicht. Eine Alternative zu ihrem letzten Job braucht sie schließlich.

Im Zweifel hat die ehemalige Tänzerin jetzt wenigstens einen Notstrumpf. Auf GoFundMe läuft seit dem schweren Unfall in Dallas eine Spendenaktion für Genea Sky, um ursprünglich die enormen Krankenhausrechnungen zu bezahlen.

Mittlerweile hat sie dort mehr als doppelt so viel zusammengesammelt, als sie ursprünglich geplant hatte: Umgerechnet rund 37.300 Euro befinden sich derzeit in ihrem Spendentopf. Tendenz steigend.

Genug Geld vielleicht, um nicht nur die Rechnungen zu zahlen, sondern auch der neuen Karriere oder anderen Zielen einen finanziellen Schubs zu geben.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0