Neue Saison, neuer Trainer: Herthas großer Gewinner des Trainingslagers

Berlin/Neuruppin - Endlich geschafft! Das erste Trainingslager von Hertha BSC wurde mit der Vormittags-Einheit im Neuruppiner Volksparkstadion erfolgreich abgeschlossen. Coach Ante Covic zeigt sich höchst zufrieden und zieht ein positives Fazit.

Ante Covic ist neuer Trainer bei Hertha BSC.
Ante Covic ist neuer Trainer bei Hertha BSC.

Konditionstrainingslager - Der Schrecken aller Kreisliga-Kicker trifft auch im Profi-Fußball auf wenig Begeisterung, so gesehen in Neuruppin bei Hertha BSC.

Der kleine, aber feine, Unterschied: Bei der Alten Dame werden keinerlei kreative Ausreden (Goldfisch hat Geburtstag, Ich wurde gestern geimpft und darf kein Sport machen, etc.) geduldet, alle Spieler ziehen das harte Programm von Fitness-Coach Henrik Kuchno (45) gnadenlos durch.

Cheftrainer Ante Covic (43) bilanzierte: "Es war ein gelungenes Trainingslager. Uns wurden Top-Bedingungen geboten."

Zum zweiten Mal reiste die Hertha in die brandenburgische Fontane-Stadt, um sich für die anstehende Bundesliga-Spielzeit zu quälen.

Im Fokus der Einheiten standen Bewegung, Passspiel, Sprints und Taktik. Zur Freude der Profis wurden viele Übungen mit dem Ball absolviert - anders als im letzten Jahr. Die Mannschaft zahlt es dem neuen Übungsleiter der Alten Dame mit Einstellung, Leistungsbereitschaft und Konzentration zurück.

Covic's erstes Fazit: "Ich habe eine völlig intakte Truppe übernommen, eine Mannschaft, die sehr, sehr willig und permanent wissbegierig ist und deren Antennen ausgefahren sind. Wenn man als neuer Trainer beginnt, erhofft man sich genau so einen Effekt - dass alle wachsam sind. Es ist ein wunderbares Arbeiten im Moment."

Neuruppin statt Malle: Laufen - Morgens, mittags, abends - Ihr müsst laufen!
Neuruppin statt Malle: Laufen - Morgens, mittags, abends - Ihr müsst laufen!  © DPA

Nach elftägiger Amtszeit entwickelt sich der gebürtige Berliner schon zu diesem frühen Zeitpunkt zum absoluten Fan-Liebling. Vor allem seine kommunikative, offene, akribische Art findet Gehör im Team und begeistert den Anhang abseits des Platzes.

Zweifelsohne gehört Covic zu den großen Gewinnern des Trainingslagers. Auch Manager Michael Preetz (51) findet nur lobende Worte: "Ich erlebe ihn sehr fordernd, aber auch fördernd. Er legt sehr viel Wert auf den Austausch mit den Jungs, spricht viel, greift viel ein, beobachtet und korrigiert."

Covic feuert an, kritisiert, lobt und überzeugt die Spieler mit großer Herzlichkeit: "Ich bin ein sehr emotionaler Mensch." Neben dem Chef integrierten sich auch seine neuen Assistenten, Mirko Dickhaut (48) und Harald Gämperle (51), perfekt ins Team.

Hertha-Fan und Twitter-User "Brehmchen", der jeden Tag detailliert dokumentierte, bewertet: "Ich bin ja kein Insider aus der Mannschaft, aber wenn man das Team in den letzten Tagen so beobachtet, dann scheint die Stimmung im Team wirklich gut zu sein. Unter den Spielern gab es keine Misstöne, wenn mal jemand laut war, dann waren es die Trainer."

Neuer Taktgeber auf dem Trainingsplatz: Ante Covic besitzt klare Vorstellungen.
Neuer Taktgeber auf dem Trainingsplatz: Ante Covic besitzt klare Vorstellungen.  © DPA

Covics Ziel: Er will der Mannschaft seinen Spielstil im bevorzugten 4-3-3-System einimpfen und trotzdem durch Flexibilität glänzen.

Im einzigen Testspiel ließ der Trainer gegen Drittligist Eintracht Braunschweig in drei Halbzeiten (jeweils 35 Minuten) drei verschiedene Systeme (3-5-2, 3-4-2-1, 4-3-3) spielen.

Für welche Taktik sich der 43-jährige Fußball-Lehrer im ersten Saisonspiel gegen den Rekordmeister entscheidet, wird spannend zu beobachten sein.

Hertha besitzt das große "Los" beim FC Bayern München die Bundesliga-Saison (Fr 20.30 Uhr, 16.08.2019) zu eröffnen.

"Mein Hunger auf den Start ist sehr groß, aber ich bin überhaupt noch nicht so weit. Vor der Vorfreude kommt die Arbeit. Erst muss man seine Hausaufgaben in der Vorbereitung machen, damit man mit einem guten Gefühl in die Saison startet", so Covic.

Herthas nächste Hausaufgaben-Kontrolle folgt am Wochenende, wenn der Karlsruher SC zum Blitzturnier einlädt. Im Wildpark wird es zum großen Wiedersehen mit Marius Gersbeck (24) kommen.

Mehr zum Thema Hertha BSC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0