Neue Spekulationen: War das Ulbigs letzter Auftritt als Minister?

Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) präsentierte am Freitag in Leipzig den neuen Anti-Terror-Panzer des SEK "Survivor R".
Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) präsentierte am Freitag in Leipzig den neuen Anti-Terror-Panzer des SEK "Survivor R".  © Ralf Seegers

Dresden - Markus Ulbig (53,CDU) wirkte am Freitag bei der Vorstellung des Super-Fahrzeugs gelöst und bestens gelaunt. Nicht als wäre es sein letzter Tag als Innenminister.

Dabei soll er doch angeblich am Montag von einem Nachfolger erfahren. Das zumindest glauben Insider des politischen Dresdens zu wissen.

Als Nachfolger war unter anderem Fritz Jaeckel (54, CDU) im Gespräch. Der leitet bislang die Staatskanzlei und hat den entscheidenden Vorteil gegenüber Ulbig: er ist Jurist. Ulbig dagegen besitzt Verwaltungsabschlüsse.

Doch weder sah er eine Uni von innen noch ist er in den Paragraphen-Dschungeln wirklich daheim. Obwohl es im Zuständigkeitsbereich des Ministeriums nur so strotzt von komplizierten Vorschriften: Ihm unterstehen neben Polizei und Feuerwehr auch die Themen Waffen, Asyl und Zuwanderung.

Bleibt abzuwarten, ob Ulbig am Montag immer noch so gut gelaunt ist ...


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0