Neue Super-Disco in Chemnitz geplant

Nach diversen Fehlversuchen bekommt der gläserne Saal im „Terminal 3“ eine neue Chance.
Nach diversen Fehlversuchen bekommt der gläserne Saal im „Terminal 3“ eine neue Chance.

Chemnitz - Gute Nachricht aus dem „Terminal 3“ an der Brückenstraße - am Freitag öffnet die ehemalige „Starlight“-Diskothek neu. Neuer Name: „Pentagon 3“.

Jahrelang galt der Tanztempel als Sorgenkind der Chemnitzer Partyszene - diese Zeiten sollen jetzt vorbei sein.

„Wir setzen auf verschiedene Säulen, sind quasi multifunktional“, erklärt Eric Zeuner (26). Er ist einer der drei Chefs, hat mit seinen Partnern rund ein Jahr am Konzept gebastelt. „Wir können auf den 700 Quadratmetern Tagungen veranstalten. Weiterhin laden wir zu Tanzabenden ein, wollen Clubdisco-Partys anbieten. Genauso kann man den Saal auch für private Feiern oder andere Anlässe mieten.“

Einen Vorgeschmack auf die Vielfalt gibt’s schon am Wochenende: Am Freitag (20 Uhr, 5 Euro Eintritt) öffnet das „Pentagon3“ zu einem klassischen Tanzabend mit Cha-Cha-Cha, Discofox oder Walzer, am Samstag (22 Uhr, 5 Euro) lockt der „SkyDance“ mit zwei DJs und Musik unter der Glaskuppel. Und am Sonntag hat sich schon ein Anglerverein zur Weihnachtsfeier eingemietet.

Zeuner: „Wir wollen das Nachtleben ergänzen, orientieren unsere Termine auch an anderen Veranstaltungen. Es wäre schade, wenn die tollen Räume mit diesem Ausblick weiter leer stehen würden.“

Ob Discofox oder Walzer - im „Pentagon“ wird es sogar eine Salsa-Weihnacht geben.
Ob Discofox oder Walzer - im „Pentagon“ wird es sogar eine Salsa-Weihnacht geben.

Fotos: Peter Zschage (2), dpa (1)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0