Pieschen bekommt neue Straße und 114 Wohnungen

Lageplan der Häuser und der neuen Straße.
Lageplan der Häuser und der neuen Straße.

Von Dirk Hein

Dresden - In Dresden wird das nächste große Wohngebiet, die „Markus Passage“ aus dem Boden gestampft. In der Nähe der Leipziger Straße sollen bis Ende kommenden Jahres 114 Zwei- bis Fünfraum-Mietwohnungen, 11 kleine Gewerbeeinheiten sowie 114 Tiefgaragenstellplätze gebaut werden.

Seit 1945 ist die 10.000 Quadratmeter große Fläche zwischen Leipziger Straße und Bürgerstraße ein Brache. Bis zuletzt wurde das Areal als Parkplatz genutzt. Jetzt soll alles ganz schnell gehen.

Ab Herbst, parallel zum Beginn der Bauarbeiten, startet die städtische STESAD mit dem Bau einer diagonal kreuzenden Verbindungsstraße zwischen Leipziger und Bürgerstraße.

Im Gedenken an den im Jahr 1982 mit nur 45 Jahren verstorbenen Kantor der Markuskirche wird sie als Hans-Fromm-Straße gewidmet.

Die Pläne für das Bauprojekt hat der Dresdner Architekt Carsten Otto (41) vom Büro O+M erarbeitet. Die Markus Projekt GmbH aus Dresden koordiniert das Millionen-Projekt.

Aktuell ist das Gelände bereits abgesperrt. Erste Baumfällarbeiten sind gestartet. Insgesamt werden etwa 25 Millionen Euro verbaut. Der Kaltmietpreis soll zwischen 8,60 bis 10,50 Euro liegen.

So werden die neuen Häuser aussehen.
So werden die neuen Häuser aussehen.
114 Wohnungen werden in dem Areal neu gebaut.
114 Wohnungen werden in dem Areal neu gebaut.

Fotos: Visualisierung O+M Architekten


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0