Neuer Carsharing-Dienst in München: Das ist der Unterschied zur Konkurrenz

München - Münchner können ab August einen neuen Carsharing-Dienst nutzen. Was ihn von DriveNow und Car2go unterscheidet, liest Du hier.

In München kann man nun den Carsharing-Dienst Miles nutzen.
In München kann man nun den Carsharing-Dienst Miles nutzen.  © MILES MOBILITY

Der in Berlin gegründete Carsharing-Dienst "Miles" startete im Juli in Köln und exponiert im August nach München und Düsseldorf. Das Unternehmen ist damit in sechs deutschen Städten aktiv.

Von den gängigen Diensten, wie DriveNow und Car2go entscheidet sich Miles vor allem in der Abrechnung.

Statt wie üblich nach Minuten wird nach Kilometern abgerechnet. Damit legt das Unternehmen Wert auf Sicherheit: Beim Bezahlen nach Zeit wird der Fahrer unter Druck gesetzt, möglichst schnell an sein Ziel zu kommen und die Gefahr von Unfällen erhöht. Bei Miles muss man also selbst im Stau nicht auf die Uhr schauen und drängeln.

Außerdem kann man die Autos nicht nur für kurze Zeit, sondern auch bis zu einem Monat mieten. Die Flotte umfasst verschiedene Modelle vom Kleinwagen bis zum Transporter. In München gibt es derzeit 250 Fahrzeuge: 160 VW Polos, 40 Golf Variant und 50 Transporter. Nach dem sogenannten "Free-floating-Konzept" können die Fahrzeuge überall im Geschäftsgebiet abgestellt werden, in München wäre das von Schwabing bis Sendling und von Pasing bis Berg am Laim. In den nächsten drei Monaten soll auch der Flughafen an das Gebiet angeschlossen werden und das ohne Extragebühr.

Die Anmeldung ist kostenlos, dann wird je nach Modell pro Kilometer abgerechnet, bei einem Kleinwagen zum Beispiel 79 Cent. Die gesamte Preisliste und alle weiteren Informationen findest Du >>hier auf der Website.

Extra Pluspunkt: Um den Städten etwas zurückzugeben, wurde das Spendenkonzept MILEScharity ins Leben gerufen. Wie an allen Standorten spendet Miles pro gefahrenen Kilometer einen Cent für soziale Projekte in den städtischen Bezirken.

Bei Miles wird nach Kilometern, statt nach Minuten abgerechnet.
Bei Miles wird nach Kilometern, statt nach Minuten abgerechnet.  © MILES MOBILITY

Titelfoto: MILES MOBILITY


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0