Zu viele "Krater": Erzgebirger drehen Schlagloch-Film für MP Kretschmer

Neuhausen - Hier regieren Schlaglöcher das tägliche Leben! Die Staatsstraßen S 207 und S 211 in und um Neuhausen/Erzgeb. sind in katastrophalem Zustand. Diese Tatsache bringt die ganze Gemeinde auf die Palme. Ein engagiertes Trio drehte nun einen Drohnen-Film, der mittlerweile Ministerpräsident Michael Kretschmer (43, CDU) vorliegt.

Bis die echten Bagger anrücken, werden wohl noch ein paar Jahre vergehen.
Bis die echten Bagger anrücken, werden wohl noch ein paar Jahre vergehen.  © privat

"Wir sind stinksauer und fühlen uns hier am hintersten Ende von Mittelsachsen im Stich gelassen", schimpft Mario Schmieder, einer der Drohnen-Filmer. Man müsse wegen Dutzender Schlaglöcher ständig auf die andere Fahrspur ausweichen, was die Unfallgefahr gerade in Kurven erhöhe.

Seit über zehn Jahren wartet Neuhausen auf Bagger und Teerwalze. Ständig wird geplant, aber nichts umgesetzt. Den Bewohnern reicht's jetzt. Mit einer Drohne filmten sie die Krater-Landschaft von oben. "Es sollte ein schlichter Clip sein, der das ganze Ausmaß zeigt", so Schmieder. Zuvor startete Mitstreiter Marcus Jehmlich (28) einen Foto-Wettbewerb. Gesucht wurden die kreativsten Schlagloch-Bilder.

Auch im Rathaus brodelt's: "Das ist kein Zustand, das ärgert jeden. Ich finde das Engagement der Bürger absolut positiv", so Hauptamtsleiterin Anke Heidenreich (47). Bürgermeister Heinz-Peter Haustein (63, FDP) überreichte den Schlagloch-Film Ministerpräsident Michael Kretschmer: "Das Wirtschaftsministerium ist dran", bestätigte Regierungssprecher Ralph Schreiber (47).

Ein Treffen am Freitag von Haustein und involvierten Behörden brachte allerdings nichts. Vor 2022 ist mit keiner Sanierung zu rechnen - andere Projekte haben Priorität. Bis dahin stopft das Landratsamt Jahr für Jahr so gut es geht die Neuhausener Schlaglöcher. Geholfen wird den wütenden Bürgern damit letztlich nicht.

Benjamin Wagner, Mario Schmieder und Marcus Jehmlich (v.l.) haben die Zustände der Staatsstraßen mit einem Drohnen-Film dokumentiert.
Benjamin Wagner, Mario Schmieder und Marcus Jehmlich (v.l.) haben die Zustände der Staatsstraßen mit einem Drohnen-Film dokumentiert.  © Sylvio Hoffmann
Die Anwohner haben sich kreative Foto-Ideen einfallen lassen, um auf die Situation aufmerksam zu machen
Die Anwohner haben sich kreative Foto-Ideen einfallen lassen, um auf die Situation aufmerksam zu machen  © privat
In und um Neuhausen reiht sich Schlagloch an Schlagloch.
In und um Neuhausen reiht sich Schlagloch an Schlagloch.  © privat

Mehr zum Thema Erzgebirge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0