Angela Merkel ruft zu Zuversicht auf: "20er Jahre können gute Jahre werden" 1.749
Coronavirus im Ticker: Nächster Fall in Deutschland Top Update
Drei weitere Coronavirus-Fälle in Bayern: Infizierte aus selber Firma Top Update
Schutz gegen Coronavirus zum Greifen nah? Pharmaunternehmen entwickelt Impfstoff Top
Heftiger Unfall zwischen zwei Autos und Lkw: Zwei Menschen schwer verletzt 1.788
1.749

Angela Merkel ruft zu Zuversicht auf: "20er Jahre können gute Jahre werden"

Neujahrsansprache der Bundeskanzlerin: Merkel spricht Bürger Mut zu

Am 1. Januar beginnt nicht nur ein neues Jahr, sondern gleich ein neues Jahrzehnt. Schon jetzt zeichnen sich große Veränderungen ab.

Berlin - Zum Beginn des neuen Jahrzehnts hat Bundeskanzlerin Angela Merkel die Bürger zu Mut, Zuversicht und neuem Denken aufgerufen.

Angela Merkel bei der diesjährigen Neuejahrsansprache.
Angela Merkel bei der diesjährigen Neuejahrsansprache.

"Die 20er Jahre können gute Jahre werden. Überraschen wir uns einmal mehr damit, was wir können", sagte die CDU-Politikerin in ihrer am Montag veröffentlichten Neujahrsansprache. Deutschland müsse dazu seine Stärken nutzen und auf das Verbindende setzen.

Merkel wies auf die Herausforderungen des digitalen Fortschritts für das Leben aller Menschen in allen Bereichen hin. Sie nannte insbesondere die Arbeitswelt und betonte, die Menschen sollten auch in Zukunft einen guten und sicheren Arbeitsplatz und im Alter eine verlässliche Rente haben.

"Dazu brauchen wir mehr denn je den Mut zu neuem Denken, die Kraft, bekannte Wege zu verlassen, die Bereitschaft, Neues zu wagen, und die Entschlossenheit, schneller zu handeln, in der Überzeugung, dass Ungewohntes gelingen kann - und gelingen muss, wenn es der Generation der heute jungen Menschen und ihren Nachkommen noch möglich sein soll, auf dieser Erde gut leben zu können", sagte Merkel.

Sie betonte die Notwendigkeit, den Klimawandel aufzuhalten. "Die Erwärmung unserer Erde ist real. Sie ist bedrohlich. Sie und die aus der Erderwärmung erwachsenden Krisen sind von Menschen verursacht. Also müssen wir auch alles Menschenmögliche unternehmen, um diese Menschheitsherausforderung zu bewältigen. Noch ist das möglich." Diese Überzeugung trage auch das soeben von Bund und Ländern beschlossene Klimaschutzprogramm.

Angela Merkel: "Erwärmung unserer Erde ist real"

Von 2005 (rechts unten) bis 2019 (links oben): Angela Merkel bei ihrer Neujahrsansprache.
Von 2005 (rechts unten) bis 2019 (links oben): Angela Merkel bei ihrer Neujahrsansprache.

Sie selbst werde mit ihren 65 Jahren nicht mehr alle Folgen des Klimawandels erleben, die sich bei einem Nicht-Handeln der Politik einstellen würden, sagte Merkel.

"Es sind ja unsere Kinder und Enkel, die mit den Folgen dessen leben müssen, was wir heute tun oder unterlassen. Deshalb setze ich all meine Kraft dafür ein, dass Deutschland seinen Beitrag leistet - ökologisch, ökonomisch, sozial - den Klimawandel in den Griff zu bekommen."

Dabei könnten die Menschen in Deutschland auf dem aufbauen, was sie schon immer stark gemacht habe: "unseren Ideen, unserem Erfindergeist, unserem Fleiß und unserer Hartnäckigkeit, unseren Handwerkern, Ingenieuren und Fachkräften, unseren staatlichen und ehrenamtlichen Strukturen, unserer Art des Zusammenlebens in Familien und Vereinen, der Wertschätzung für diejenigen, die zum Beispiel in der Pflege für andere Menschen und mit anderen Menschen arbeiten".

Die Kanzlerin forderte Europa auf, seine Stimme stärker in der Welt einzubringen. Deutschland werde sich dafür im kommenden Jahr in seiner EU-Ratspräsidentschaft einsetzen, etwa durch einen Gipfel aller Mitgliedstaaten mit China und ein Treffen mit den Staaten Afrikas. "Die Zusammenarbeit mit Afrika liegt auch in unserem eigenen Interesse. Denn nur wenn Menschen die Chance auf ein friedliches und sicheres Leben haben, werden Flucht und Migration abnehmen."

Merkel dankte denjenigen, die in Deutschland politische Verantwortung übernehmen, insbesondere Kommunalpolitikern. "Sie - wie alle Menschen in unserem Land - vor Hass, Anfeindungen und Gewalt, vor Rassismus und Antisemitismus zu schützen, ist Aufgabe des Staates, eine Aufgabe, der sich die Bundesregierung besonders verpflichtet fühlt."

Fotos: Michele Tantussi/REUTERS/POOL/dpa, -/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

So bekommt Ihr noch Karten für das ausverkaufte Slipknot-Konzert in Hamburg! Anzeige
"Das war's, ich höre auf!": "Fußball-Gott" Alex Meier macht Schluss 832
Tsunami-Warnung nach schwerem Erdbeben in der Karibik 3.640
Wir suchen neue Kollegen in Hannover und Umgebung 5.915 Anzeige
Zwei US-Soldaten bei Absturz von Militärjet in Afghanistan getötet 569
Sven Ottke erlitt Kreislauf-Zusammenbruch im Dschungelcamp! 2.935
Dieses Dresdner Unternehmen sucht neue Mitarbeiter 13.577 Anzeige
Youtube-Gigant inscope21 macht sich in Video über Laura Müller lustig 1.129
Vater wird beschuldigt, seine 5 Kinder umgebracht zu haben 1.211
Eltern machen ihr Baby mit Wodka und Bier betrunken 4.016
Zuschauer verlassen sein Programm? Jetzt spricht Dieter Nuhr! 19.211
Polizei bittet Ehepaar zur Kasse, dieses bedankt sich sogar dafür! 2.027
Wegen einer Sturmböe? Lkw kippt auf Landstraße um 1.200
Cool oder eklig? Ex-Gntm-Model zeigt haarige Aussichten! 3.226
Deutsche Lehrerin in Wuhan: So sind die Zustände nach Coronavirus-Ausbruch 5.552
15-Jähriger stirbt nach Familiendrama: Haftbefehl gegen 17-jährigen Bruder 1.543
Drei Lkw krachen auf A8 ineinander: Fahrer wird eingeklemmt und schwer verletzt 370 Update
Kein Heimrennen für Bohnacker: Skicross-Weltcup abgesagt 50
Wild entschlossen: Balljunge darf Münzwurf machen und sorgt für Mega-Lacher! 4.189
Nicht so clever: Typ klaut 30 Handys und versteckt sie in hautenger Hose! 936
Zwei Arbeiter beim Öffnen eines Dampfkessels verbrüht: Schwer verletzt 351
Was Rentner (86) in Nachtkasten hat, lässt Pfleger erstaunen 1.787
Filmstudio pleite! James Bond bald nicht mehr im Kino zu sehen? 2.843
"Goodbye Deutschland"-Auswanderin mixt Ehemann Gift ins Glas, ihrem Mann ist das Urteil zu milde 7.522
Millionenschaden bei Feuer in Drei-Sterne-Restaurant: Ersatzbetrieb soll anlaufen 202
Frau darf nicht mitfliegen wegen ihres Outfits 7.288
Joko Winterscheidt hat neuen Job und einen Titel, der Fragen aufwirft 2.284
Michael Wendler hat Finanz-Ärger: Droht beim nächsten Deutschland-Besuch Zwangsvollstreckung? 12.021
Thomas Müller zur EM? Karl-Heinz Rummenigge sieht Chance und blickt in die Zukunft 289
Letzte Staffel "Großstadtrevier" mit Jan Fedder (†64) startet mit Bestwert 768
Hunde-Welpe im Park gefunden: Wo ist der Besitzer? 6.586
Ausgerissener Hund bringt den ganzen Verkehr zum Stillstand 1.423
So viel geben Deutsche im Jahr für Süßigkeiten aus 664
Nanu, was macht der Elefant da in der Luft? 1.858
Dieter Bohlen zu DSDS-Kandidatin: "Du hast dich völlig scheiße angezogen!" 4.082
Coronavirus: Neuer Verdachtsfall in Berlin, Probe auf dem Weg in die Charité! 9.678
Gnadenlos-Urteil gefallen: Selbsternannter Clan-Boss Ahmad "Patron" Miri verknackt 4.130
Bauernsohn dreht durch: 24-Jähriger von Polizei angeschossen! 4.463
Zoff um SemperOpernball: Judith Rakers droht mit Konsequenzen 16.086
RB Leipzig: Rangnick schockiert über Friseur-Skandal! "Bis zum Goldsteak nicht mehr weit!" 4.806
Spiele manipuliert? Skandal in Österreichs Basketball-Liga 341
Terrorprozess: Mitangeklagter räumt Sympathie für IS ein 572
Schon 56 Tote durch starke Überschwemmungen in Brasilien 264
Wind reißt Bauteil mit: 24-jähriger Kranführer stirbt 6.882
Zahlen wir auf Obst und Gemüse bald keine Mehrwertsteuer mehr? 1.113
Vollbusiges Instagram-Model hält ihren Hatern den Spiegel vor 3.204
Tödliches Schulbus-Drama: Wie geht es den Kindern nach dem Unfall? 2.917
Suff-Polizist raste Fabien M. (†21) tot: Aufruf zum stillen Gedenken an das Unfall-Opfer 7.171
Mitarbeiter finden Goldbarren beim Entrümpeln 12.254