Mitten in der Nacht: Leerstehendes Haus fängt Feuer und brennt lichterloh

Neukirch/Lausitz - In der Nacht zum Samstag waren die Kameraden der Feuerwehr im südlich von Bautzen gelegenen Neukirch/Lausitz im Einsatz. In der Dammstraße brannte ein leerstehendes Haus.

Das aus dem Haus dringende Feuer war deutlich zu sehen.
Das aus dem Haus dringende Feuer war deutlich zu sehen.  © LausitzNews/Toni Lehder & LausitzNews/Philipp Mann

Der Notruf erreichte die Einsatzkräfte 20 Minuten nach Mitternacht. Auf der Dammstraße brannte ein leerstehendes Gebäude lichterloh.

Aus dem Obergeschoss drang deutlich sichtbarer Qualm. Wie das Haus Feuer fangen konnte, ist bislang noch unklar.

Insgesamt waren 41 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Neukirch/Lausitz, Tautewalde und Wilthen im Einsatz. Sie konnten den Brand von außen löschen, bevor die Flammen auf andere Gebäude übergreifen konnten.

Ein Inneneinsatz wäre aufgrund eines früheren Brandes zu gefährlich gewesen, daher rückten die Männer mit mehreren Strahlrohren und einem Hubsteiger an.

Der Dammweg musste bis 3.45 Uhr gesperrt werden, danach konnte der Einsatz abgeschlossen werden. Wie die Polizeidirektion Görlitz mitteilte, wurden keine Personen verletzt. Die Beamten haben die Ermittlungen aufgenommen und werden dabei von einem Brandursachenermittler unterstützt.

Die Höhe des Sachschadens, der am Haus entstand, konnte noch nicht beziffert werden.

Die Feuerwehr rückte den Flammen mit Stahlrohren zu Leibe.
Die Feuerwehr rückte den Flammen mit Stahlrohren zu Leibe.  © LausitzNews/Toni Lehder & LausitzNews/Philipp Mann

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0