In Dresden steht jetzt ein Hofbräuhaus

Serviermädel Linda Weiß (29) lädt auf ein Maß ins neue „Hofbräu zur Frauenkirche“ ein.
Serviermädel Linda Weiß (29) lädt auf ein Maß ins neue „Hofbräu zur Frauenkirche“ ein.

Von Katrin Koch

Dresden - Neu auf dem Neumarkt: das „Hofbräu zur Frauenkirche“, das mittlerweile zweite bayerische Schankhaus am Platz.

Es bezieht sein Bier (fünf Sorten) aus dem Münchner Hofbräuhaus und die gastronomische Erfahrung aus Dresden: Oliver Maliske (49) und Berthold Kalisch (48) bewirtschaften in Dresden auch den Augustusgarten und das Café Rosengarten.

Im „Hofbräu“ können drinnen 70, draußen 50 Gäste mit deftig bayerischer Kost zur Maß (6,90 Euro) verköstigt werden. Auf der Speisekarte: Haxe bis Weißwürste, Schweinsbraten und „bayerische Tapas“ (kleine Portionen Spanferkelsülze, Mini-Fleischpflanzerl, Leberkäse und Co.).

Das Wirtshaus hat täglich von 11 bis 24 Uhr geöffnet.

Am 9. und 10. Oktober wird die neue Lokalität mit Freibier, Blasmusik und Kesselwurst-Frühschoppen gefeiert.

Fotos: Andreas Weihs


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0