Heftiger Crash auf der A57 bei Neuss: Mann eingeklemmt

Neuss – Bei einem Unfall auf der A57 bei Neuss sind am Montagabend (14. Januar) zwei Personen verletzt worden.

Aus diesem Fahrzeug musste ein 39-jähriger Mann befreit werden.
Aus diesem Fahrzeug musste ein 39-jähriger Mann befreit werden.  © Daniel Bothe

Wie die Polizei mitteilt, passierte der Unfall gegen 20.45 Uhr in Fahrtrichtung Niederlande. Zwischen dem Kreuz Neuss-West und der Ausfahrt Neuss-Holzbüttgen bremste ein Ford-Fahrer (39) aus unbekannten Gründen ab und kam offenbar zum Stehen.

Der ihm folgende Lastwagen-Fahrer (33) konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und krachte in den Ford. Das Auto wurde durch den Zusammenprall gegen einen BMW geschleudert.

Der BMW-Fahrer (60) blieb unverletzt. Schlimmer erwischte es die beiden anderen Männer. Der 39-Jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Anschließend wurde er mit schweren Verletzungen in eine Klinik gebracht. Der Fahrer des Lastwagens musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden.

Die Hauptfahrbahn blieb bis etwa 1.15 Uhr gesperrt, der Verkehr wurde über Büttgen abgeleitet. Insgesamt entstand nach Polizeiangaben ein Sachschaden von etwa 40.000 Euro.

Der Lastwagen war in den Ford gekracht.
Der Lastwagen war in den Ford gekracht.  © Daniel Bothe

Titelfoto: Daniel Bothe

Mehr zum Thema Köln Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0