Fettboy brät Euch jetzt richtig geile Burger in der Neustadt

Die Karte im Fettboy wirkt optisch zwar noch ein bisschen improvisiert, aber die Qualität steht.
Die Karte im Fettboy wirkt optisch zwar noch ein bisschen improvisiert, aber die Qualität steht.  © Thomas Türpe

Dresden - Der Name lässt Schlimmes vermuten, doch der Inhalt birgt für Qualität. Diese Woche öffneten still und leise die gastroerfahrenen Herren Karsten Weigelt (46) und Christian Hagen (33) auf der Bautzner/Ecke Hoyerswerdaer Straße ihren Imbiss „Fettboy“.

Erstmal gibt’s Burger, ab Januar kommen im Tonnengewölbe schnelle (Mittags-)Gerichte aus regionalen Zutaten auf den Tisch.

Fleisch und Wurst liefern Fleischer During von gegenüber und das „Kombinat Delikat“. Das Bier wird im Lößnitztal gebraut. Vegane und vegetarische Gerichte gibt’s natürlich auch.

Im Frühling kann man draußen sitzen, dann vielleicht schon bei einem englisches Frühstücksangebot.

Bis jetzt öffnen die „Fettboys“ so: Mo-Fr 11-21 Uhr, Sa 10-22 Uhr, So 10-20 Uhr.

Infos auf https://fettboy.de und auf Facebook.





Das neue „Fettboy“ auf der Bautzener/Ecke Hoyerswerdaer Straße.
Das neue „Fettboy“ auf der Bautzener/Ecke Hoyerswerdaer Straße.  © Thomas Türpe




Christian Hagen (33, l.) und Karsten Weigelt (46) servieren im neuen 
„Fettboy“ ein Pastrami-Sandwich und Suppe.
Christian Hagen (33, l.) und Karsten Weigelt (46) servieren im neuen „Fettboy“ ein Pastrami-Sandwich und Suppe.  © Thomas Türpe

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0