Nach Karnevalsfeier: Nase blutig gebissen

Der Biss war so heftig, dass der Mann eine blutende Wunde an der Nasenspitze davon trug.
Der Biss war so heftig, dass der Mann eine blutende Wunde an der Nasenspitze davon trug.  © DPA

Neustadt - Blutig endeten in der vergangenen Nacht die Karnevalsfeiern für einen Mann in Neustadt an der Orla.

Nach dem Feiern ging der 39-Jährige mit seiner Frau in einem Imbiss in die Ernst-Thälmann Straße, wo die beiden nach seinen Angaben durch einen jüngeren Mann belästigt wurden.

Der 39-Jährige bat den Widersacher nach draußen, wo es zu einer Rauferei zwischen den beiden offenbar alkoholisierten Männern kam.

Der Ältere überwältigte laut ersten Zeugenaussagen den Jüngeren. Als der Jüngere am Boden lag, ließ der 39-Jährige ihn liegen und dachte eigentlich, die Sache wäre geklärt. Doch dann soll der 31-jährige, noch am Boden liegende Verdächtige ihm jedoch plötzlich in die Nase gebissen haben.

Das beobachteten mehrere Zeugen und alarmierten die Polizei. Der Biss war so heftig, dass der Mann eine blutende Wunde an der Nasenspitze davon trug, die vor Ort ambulant behandelt wurde.

Die Polizei traf wenig später am Tatort ein, stellte die Personalien der Beteiligten fest und ermittelt gegen den 31-Jährigen nun wegen des Verdachts der Körperverletzung.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0