CFC-Neuzugang Cappek zeigt wie's geht

Neuzugang Christian Cappek erwischte einen guten Einstand. Beim 5:0 gegen Germania Mittweida kam er zur Pause und netzte zwei Mal ein.
Neuzugang Christian Cappek erwischte einen guten Einstand. Beim 5:0 gegen Germania Mittweida kam er zur Pause und netzte zwei Mal ein.

Von Olaf Morgenstern

Chemnitz - Vorbereitungsspiele sind wie Schwiegermütter: Sie müssen sein, doch sie werden nicht unbedingt geliebt. Den Auftakt zu einer Reihe von Testspielen machte der CFC am Mittwochabend in Frankenberg.

Der Club tat sich gegen den vier Klassen tiefer spielenden SV Germania Mittweida schwer. Rund 1000 Zuschauer hätten beim 5:0-Sieg gern das eine oder andere Tor mehr bejubelt.

Zumal die Germanen ihre Saison in der Landesklasse erst kürzlich beendet hatten, entsprechend müde wirkten, und - im Gegensatz zu den Chemnitzern - zur Pause nicht komplett durchwechselten.

CFC-Innenverteidiger Marc Endres (24) gab in den ersten 45 Minuten immer wieder Kommandos.

Lautstark forderte er seine Teamkollegen auf, sich mehr zu bewegen, ideenreicher und zweikampfstärker zu agieren. Nach der Partie meinte Endres: „Für das erste Vorbereitungsspiel war es ganz okay. Wir haben den Ball ordentlich laufen lassen und hatten ein paar gute Szenen dabei.“

Die Elf von Trainer Karsten Heine kam gegen geschickt verteidigende Mittweidaer aber zu selten in die torgefährliche Zone.

Wie man ein Abwehr-Bollwerk knacken kann, zeigte Christian Cappek. Der Neue aus Offenbach zog in der 2. Halbzeit immer mal aus der Distanz ab. Zwei Mal zappelte der Ball im Netz. Auch Anton Fink traf vor der Pause durch einen strammen 25-Meter-Schuss.

„Uns fehlte in einigen Situationen das richtige Timing, die Laufwege stimmten noch nicht - aber das ist normal. Wir haben zehn Neue und trainieren erst seit drei Tagen zusammen“, so Endres. Er zeigte sich von der Vielzahl der Neuzugänge etwas überrascht.

„Das sind schon ein paar mehr als ich erwartet habe. Aber das sind alles Typen, die wir gebrauchen können. Wichtig ist, dass wir gut zusammenfinden und uns persönlich noch besser kennenlernen.“

Foto: Kerstin Kummer/Picture Point


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0