3-Jähriger in Horror-Haus mit kochendem Wasser übergossen

New Jersey (USA) - Ein kleiner Junge (3) soll über mehrere Monate hinweg von sechs Erwachsenen, darunter auch seiner Mutter Natacha Smith (44), in einem Haus in New Jersey übelst misshandelt worden sein. Jetzt müssen sie sich vor Gericht verantworten.

Natacha Smith (44, li.), die Mutter des misshandelten Kindes und Patricia Buchan (29), die das Kind mit kochendem Wasser übergossen hat.
Natacha Smith (44, li.), die Mutter des misshandelten Kindes und Patricia Buchan (29), die das Kind mit kochendem Wasser übergossen hat.  © Screenshot/Twitter/officersharon

Eine der Angeklagten und gleichzeitig Hausbewohnern, Patricia Buchan (29), selbst Mutter von vier Kindern, die mit in dem Haus lebten, gab vor Gericht zu, dass sie das dreijährige Kind in der Zeit zwischen Juni und Dezember 2018 misshandelt hatte.

Unter anderem habe sie den kleinen Jungen im Dezember mit kochendem Wasser übergossen, als Strafe dafür, dass er auf den Boden in dem Zimmer ihres Sohnes uriniert hatte, so "nj.com". Dabei erlitt das Kind schwerste Verbrennungen.

Das war aber nicht das Einzige, was dem Dreijährigen angetan wurde. Regelmäßig soll er von seiner Mutter und den anderen Erwachsenen, die in dem Haus wohnten, heftig mit den Fäusten und auch mit Gürteln geschlagen worden sein. Wie "nj.com" 2018 berichtete, soll seine Mutter Natacha Smith auch noch Zigaretten auf ihm ausgedrückt haben.

Aufgefallen sind die Misshandlungen im Dezember 2018, als Lehrer des Jungen auf die Verletzungen und Verbrühungen des Kindes aufmerksam wurden.

Sie alarmierten die Polizei, die daraufhin zu dem Haus fuhr und die sechs dort lebenden Erwachsenen festnahm.

Die ältesten Bewohner des Horror-Hauses waren die Geschwister Mary Buchan (56, li.) und Patricia Gamarra (63, r.).
Die ältesten Bewohner des Horror-Hauses waren die Geschwister Mary Buchan (56, li.) und Patricia Gamarra (63, r.).  © Screenshot/Twitter/officersharon

Aber nicht nur die Erwachsenen misshandelten den kleinen Jungen. Sie sollen außerdem die anderen Kinder, die in dem Haus lebten, dazu ermutigt haben, ebenfalls auf den Dreijährigen einzuschlagen.

Neben Patricia Buchan, die die Misshandlungen zugab, wurden auch die anderen Hausbewohner angeklagt. Darunter auch die Mutter des dreijährigen Kindes Natacha Smith (44) und ihr Freund Homer Searcy (40).

Bei den weiteren Haus-Bewohnern des Horror-Hauses handelte es sich um Teile der Familie Buchan. Darunter die Schwestern Patricia Gamarra (63) und Mary Buchan (56), sowie ihre beide Töchter Patricia (29) und Bridget (24).

"Dieses Kind lebte seine ersten drei Jahre in einem Haus voller Schrecken", so Essex County Assistant Prosecutor Michael Morris.

Die Fälle von Natacha Smith, Mary Buchan, Homer Searcy, Bridget Buchan, und Patricia Gamarra werden noch verhandelt. Patricia Buchan soll im Dezember verurteilt werden. Ihr drohen bis zu fünf Jahren Haft.

Die anderen Kinder befinden sich jetzt unter staatlicher Obhut.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0