Unglaublich! Australiens meist gesuchter Mann versteckte sich unter Tieren

Malcolm Naden war der meist gesuchte Straftäter in Australien. Er hauste monatelang in einem Zoo.
Malcolm Naden war der meist gesuchte Straftäter in Australien. Er hauste monatelang in einem Zoo.

New South Wales - Malcolm Naden, der meist gesuchte Mann in Australien, war insgesamt sieben Jahre auf der Flucht vor der Polizei. Jetzt fanden Ermittler heraus, dass sich Naden in der Zeit auch monatelang in einem Zoo versteckte.

Damit konnte man eine Reihe mysteriöser Vorfälle aufklären. Denn abgesehen davon, dass ständig Lebensmittel aus den Personalunterkünften verschwanden und die Verpackungen kurz darauf an seltsamen Orten gefunden worden, mussten Mitarbeiter des Zoos noch viel schlimmere Entdeckungen machen.

Ein Tierarzt meinte an einem Tag, eine Gestalt aus dem Schildkröten-Gehege rennen gesehen zu haben. Bei der Kontrolle fand er eines der Tiere enthauptet. Offenbar hatte Malcolm Naden den Kopf der Schildkröte abgerissen und die Eingeweide herausgesaugt.

Ebenfalls fiel den Mitarbeitern immer wieder auf, dass die Bananen aus dem Elefanten-Gehege verschwanden. Wie sich später herausstellte, schlief Naden auch häufig im Dachboden des Zoo-Manager-Gebäudes und kochte sich sein Essen.

Als man auf den Verdacht hin Polizisten im Zoo stationierte, flüchtete der Kriminelle schließlich. Festgenommen wurde er letzendlich, nach sieben Jahren auf der Flucht, in einem Versteck im dichten, australischem Busch. Naden wurde verdächtigt, die Freundin (15) seiner Cousine in ihrem Haus erdrosselt zu haben. Außerdem war er der Hauptverdächtige im Fall um die verschwundene Lateesha N. Ihre Überreste wurden laut Sun einige Jahre später gefunden.

Inzwischen fielen zu beiden Verfahren die Urteile: Malcolm Naden muss für den Mord an der 15-jährigen lebenslang hinter Gittern. Auch für den Tod von Lateesha N. wurde er mit weiteren 21 Jahren Haft schuldig gesprochen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0