Flucht aus dem Palast? Darum reist Meghan hochschwanger ans andere Ende der Welt

New York City - Herzogin Meghan tanzt schon wieder aus der Reihe! Eigentlich unüblich für ein Mitglied des britischen Königshauses, ist die schwangere 37-Jährige in die USA gereist, und das ohne ihren Gatten Prinz Harry (34).

Herzogin Meghan hat einen Kurztrip nach New York unternommen.
Herzogin Meghan hat einen Kurztrip nach New York unternommen.  © Yui Mok/PA Wire/dpa

Zum ersten Mal seit ihrer Hochzeit ist die Herzogin einem Bericht von "Harpers Bazaar" zufolge nach New York geflogen, um sich ein paar Tage auszuruhen und einige ihrer engsten Freunde zu sehen, bevor in wenigen Wochen ihr erstes Kind zur Welt kommen wird.

Bereits am Freitag soll die Frau von Prinz Harry - wohlbemerkt ohne ihren Mann - von London nach New York aufgebrochen sein. Insgesamt fünf Nächte werde sie dort verbringen, heißt es. Eine Art Kurzurlaub und womöglich auch Flucht vor den angeblichen Streitigkeiten im Palast und den anhaltenden Schlagzeilen.

"Die Reise ist eine schöne Gelegenheit, Freunde zu treffen und Zeit in einer Stadt zu verbringen, die sie liebt", sagt eine Quelle und verrät, dass die Reise schon vor Monaten geplant wurde. Den Zeitpunkt für das Wiedersehen mit Freunden hat die Herzogin wohl ganz bewusst gewählt.

"Das wird das letzte Mal sein, dass viele von ihnen Meg sehen werden, bis das Baby geboren ist, also ist es schön, wertvolle Momente zu teilen", weiß der Insider. So soll Meghan am Wochenende mit der Stylistin Jessica Mulroney in einer angesagten Bäckerei in Soho beim Teetrinken gesichtet worden sein.

Das erste Kind von Meghan und Harry soll im April zur Welt kommen.
Das erste Kind von Meghan und Harry soll im April zur Welt kommen.  © Tolga Akmen/PA Wire/dpa

Die Quelle berichtet: "Es war ein entspannter Besuch. Nichts ist besser, als die Zeit mit deinen Freunden zu verbringen. Meg wird erfrischt und entspannt nach Hause fliegen - und das mit vielen neuen Babykleidern." Denn Gerüchte zufolge haben die Freunde der ehemaligen Schauspielerin eine sogenannte Baby Shower geplant.

Diese Tradition, bei der die bevorstehende Geburt zelebriert und die Bald-Mama reich beschenkt wird, ist vor allem in Amerika verbreitet, für Royals jedoch unüblich. Aber Meghan pfeift mal wieder auf das Hofprotokoll. An diesem Dienstag soll die Babyparty im kleinen Kreis mit 15 geladenen Gästen steigen.

Zurück in London, wird Meghan im Laufe dieser Woche ihren letzten Flug vor der Geburt antreten. Sie reist mit ihrem Mann nach Marokko zu einem offiziellen zweitägigen Besuch in Nordafrika, der von der britischen Regierung organisiert wird. Ein ganz schön straffes Programm für die hochschwangere Herzogin!

Doch für Meghan ist es eine Herzenssache. Denn bei dem Marokko-Besuch geht es laut einem Palast-Sprecher vor allem darum, sich für die Bildung von Mädchen und andere Jugendprojekte vor Ort einzusetzen.

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0