Wer scheffelt die meisten Millionen?

Ihre "Formation World Tour" hat Beyoncé in diesem Jahr noch reicher gemacht.
Ihre "Formation World Tour" hat Beyoncé in diesem Jahr noch reicher gemacht.  © Larry W. Smith/EPA/dpa, Matt Sayles/Invision/AP/dp

New York - Das "Forbes"-Magazin hat mal wieder nachgerechnet und die zehn Top-Verdienerinnen 2017 im Musikgeschäft ausgemacht.

In dem jährlichen Ranking hat es Beyoncé (36) in diesem Jahr auf den Spitzenplatz geschafft. Mit geschätzten 89 Millionen Euro ist sie die bestbezahlte Musikerin.

Grund für diesen Erfolg dürfte ihre "Formation World Tour" sein.

Weit abgeschlagen auf Platz zwei hat es Adele mit geschätzten 59 Millionen Euro geschafft.

Taylor Swift ist von Platz eins auf drei abgerutscht, sie verdiente "nur" umgerechnet 37 Millionen Euro. Kleiner Trost: Ihr aktuelles Album "Reputation" ging direkt mit der Veröffentlichung voll durch die Decke und dürfte das bestverkaufte Album 2017 werden.

Céline Dion verdankt ihre 36 Millionen Euro und damit Platz vier vor allem den Einnahmen mit ihren Shows in Las Vegas. Ähnlich ist es bei Jennifer Lopez: Sie macht mit ihrer TV-Show den großen Reibach (32 Millionen, Platz fünf).

Die Plätze sechs bis zehn sind wie folgt belegt: Dolly Parton (31 Millionen Euro), Rihanna (31 Millionen Euro), Britney Spears (29 Millionen Euro), Katy Perry (28 Millionen Euro) und Barbra Streisand (26 Millionen Euro).


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0