Schock bei Madame Tussauds: Prominente Wachsfigur geköpft!

New York City - Eigentlich sollte man den Wachsfiguren bei Madame Tussauds besser nicht zu nahe kommen. Die Kunstwerke sind schließlich in echter Handarbeit entstanden. In New York kam es jetzt dennoch zum Eklat.

Da war sie noch ganz: Sean "Diddy" Combs mit seiner Wachsfigur im Jahr 2009.
Da war sie noch ganz: Sean "Diddy" Combs mit seiner Wachsfigur im Jahr 2009.  © EPA/JUSTIN LANE/dpa

Wie das US-Magazin "People" berichtet, soll ein Besucher des Madame Tussauds Wax Museum in New York City die Figur eines Promis übel zugerichtet haben. Bei dem Opfer handelt es sich um niemand Geringeren als Rapper Sean "Diddy" Combs (49, früher auch Puff Daddy).

Das NYPD bestätigte, dass das Wachs-Double des berühmten Medienmoguls am Wochenende von einem Unbekannten attackiert wurde. Er sei im neunten Stock des Museums auf Combs zugesteuert und habe ihn gezielt umgestoßen, woraufhin der Figur ihr Kopf abfiel.

Doch damit nicht genug! Einmal enthauptet, soll der Übeltäter auf den Kopf eingetreten und die Figur angeschrien haben. Danach sei er geflüchtet. Noch fehlt von dem Unbekannten jede Spur, die Polizei fahndet weiter nach ihm.

Der Schaden, der durch den Vandalen am Wachs-Diddy entstand, ist beträchtlich. Er wird auf mindestens 300.000 US-Dollar beziffert. Das entspricht rund 265.000 Euro. Die Figur soll so schnell wie möglich wieder in Stand gesetzt werden, um ihren Platz im "A-List Party Room" einzunehmen.

Sean "Diddy" Combs hat sich zu der Attacke bisher nicht geäußert. Tom Middleton, Geschäftsführer der Madame-Tussauds-Filiale betonte, dass Gäste eingeladen seien, mit den Figuren zu interagieren, jedoch "respektvoll".

Bei Madame Tussauds in New York hat sich ein Vandale zu schaffen gemacht.
Bei Madame Tussauds in New York hat sich ein Vandale zu schaffen gemacht.  © 123RF

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0