Ozzy Osbourne mit Schock-Geständnis: Kultrocker an Parkinson erkrankt!

New York - In einem herzzerreißenden Interview live im TV enthüllte der Kultrocker und einstige Frontmann von "Black Sabbath", dass er an einer Form von Parksinson leidet.

Ozzy Osbourne und seine Frau Sharon bei den Europe Music Awards 2014.
Ozzy Osbourne und seine Frau Sharon bei den Europe Music Awards 2014.  © Danny Lawson/Press Association/epa/dpa

Lange wurde über den gesundheitlichen Zustand von Ozzy Osbourne (71) gemunkelt, nun brachte der Sänger laut Bericht des Mirror selbst Licht ins Dunkel.

In einem Interview mit "Good Morning America" gestand der Star, dass er seine Schmerzen kaum noch verbergen könne und sich nun in der Schweiz behandeln lassen möchte.

2019 beschrieb er als das "miserabelste Jahr" seines Lebens, da er die Zeit unter ständigen Schmerzen verbringen musste. Alles habe mit einem Badezimmer-Sturz im April angefangen, bei dem sich Ozzy verletzte.

"Ich erinnere mich, dass ich dort gelegen und nur gedacht habe: 'Nun, du hast es jetzt geschafft'. Alles wurde pechschwarz."

Der Star wurde ins Krankenhaus gebracht, wo er sich einer Operation unterziehen musste. Der Unfall habe eine gesundheitliche Abwärtsspirale in Gang gesetzt.

Unter Tränen enthüllte er dann den eigentlichen Punkt: "Es war eine schreckliche Herausforderung für uns. Ich musste mich an meinem Hals operieren lassen, wodurch meine Nerven rissen. Ich stellte fest, dass ich eine milde Form von ..." An dieser Stelle stockte Ozzys Stimme.

Seine Frau Sharon fuhr fort: "Es ist Parkin 2, eine Form von Parkinson. Es gibt so viele verschiedene Arten dieser Krankheit. Es ist kein Todesurteil, aber es wirkt sich auf die Nerven im Körper aus. Es ist, als hätte man einen guten Tag, dann nochmal einen guten Tag und dann einen wirklich schlechten Tag", erklärte sie.

Behandlung in der Schweiz soll Ozzy Osbournes Parkinson-Erkrankung lindern

Ozzy erzählte von seinem schrecklichen Zustand und der Menge an Medikamenten, die er in Vorbereitung für die Operation schlucken musste. "Ich habe ein Taubheitsgefühl in diesem Arm und meine Beine werden kalt. Ich weiß aber nicht, ob das alles auf Parkinson zurückzuführen ist - das ist das Problem."

Die schweizerischen Spezialisten seien nun die letzte Chance für das seit 38 Jahren verheiratete Paar, da sie bereits alle medizinischen Möglichkeiten in den USA ausgeschöpft hätten. Der erste Termin in Europa sei für April angesetzt.

Ozzy entschuldigte sich außerdem bei seinen Fans, die er so lange im Dunkeln stehen gelassen habe. "Ich kann nicht mehr damit rumlaufen. Es ist, als ob mir die Ausreden ausgehen. Ich fühle mich jetzt besser, da ich die Tatsache eingestanden habe, dass ich an Parkinson leide", so der Kultrocker.

Ozzy Osbourne ist nach eigenen Angaben an Parkinson erkrankt.
Ozzy Osbourne ist nach eigenen Angaben an Parkinson erkrankt.  © PA/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0