Polizist beißt in einen Burger und spuckt das hier wieder aus

New York - War es ein richtig übler und feiger Angriff auf einen Polizisten oder einfach nur ein schrecklicher "Zufall"? Das fragen sich die Beamten der New Yorker Polizei, nachdem einer von ihnen in einem Burger-Restaurant verletzt wurde.

Diese Klinge fand sich im Essen des Polizisten.
Diese Klinge fand sich im Essen des Polizisten.  © Screenshot/Instagram/62administrative

Und das nicht etwa durch einen tätlichen Angriff, sondern durch ein gefährliches Detail in seinem Essen.

Als ein 56-Jähriger am Donnerstag gegen 16.30 Uhr Ortszeit in seinen Burger im "Bon Appetit Speciality Foodstore" biss, wurde ziemlich schnell klar, dass etwas nicht stimmte.

Denn zwischen Fleisch, Gurken, Tomaten und Zwiebeln fand sich eine gefährliche Rasierklinge! Der Cop biss darauf und erlitt einen Schnitt in seinem Mund. Sofort spuckte er die Rasierklinge samt zerkautem Essen wieder aus. Er wurde anschließend zu Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht.

Das Foto der Klinge wurde von einer Instagram-Seite in der Story gepostet. Da der Polizist, der in der Nähe seines Reviers gerade eine Pause machte, zwar nicht in Polizeikleidung war, dafür aber im Streifenwagen vorfuhr, vermutet eine Quelle der New York Post, dass die Rasierklinge womöglich absichtlich ins Essen gemischt wurde.

"Er war eindeutig als Polizist zu erkennen. Gott sei dank hat er die Klinge nicht runtergeschluckt. Er hätte ernsthafte und lebensbedrohliche Verletzungen erleiden können", sagt die Quelle.

Hat der Delikatessenladen negative Kommentare bei Google gelöscht?

User machten sich nach dem Vorfall auf Google in den Bewertungen der Seite lustig darüber, das Unternehmen soll die Kommentare und Bilder gelöscht haben.
User machten sich nach dem Vorfall auf Google in den Bewertungen der Seite lustig darüber, das Unternehmen soll die Kommentare und Bilder gelöscht haben.  © Screenshot/Instagram/62administrative

Dass es einen Polizisten - gewollt oder ungewollt traf, hat den Vorteil, dass die Beamten natürlich intensiv darum bemüht sind, den Fall aufzuklären.

Sie sind dabei, das Videomaterial aus dem Geschäft auszuwerten, das eine Überwachungskamera liefert. Zudem sicherten sie Spuren an der Klinge.

Die Betreiber des Instagram-Kanals, die das ursprüngliche Foto gepostet hatten, verfolgten die Entwicklung der Seite des Ladens auf Google. Und da entdeckten sie, dass das Geschäft offenbar böse Kommentare nach dem Klingen-Vorfall löschte.

Sie zeigten mehrere Screenshots in ihrer Story, die davon zeugen.

Wenig später entschuldigte sich das Unternehmen aber in einer sehr ausführlichen Stellungnahme für den heftigen "Unfall".

"Als erstes möchten wir uns in aller Form bei dem Beamten entschuldigen, der in diesen unglücklichen Vorfall verwickelt war. Wir legen großen Wert auf die Qualität unseres Essens. Wir wollen unsere Kunden immer zufriedenstellen, egal ob Pasta oder Burger. Wir sind sehr betroffen und besorgt angesichts dieses Vorfalls. Wir kooperieren in vollem Umfang mit den Beamten, um den Vorfall aufzuklären", so das Unternehmen.

Dem Polizisten geht es den Umständen entsprechend, seine Wunde wird verheilen können und es werden keine Schäden zurückbleiben.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0