Nimmt Tom Cruise seiner Ex jetzt das gemeinsame Kind weg?

New York - Seit sechs Jahren soll Schauspieler Tom Cruise (56, "Mission Impossible") seine Tochter Suri (12) nicht gesehen haben. Warum nur vernachlässigt er die Kleine, in die er doch angeblich so vernarrt ist?

Der US-Schauspieler Tom Cruise ist seit Jahren bekennender Scientologe.
Der US-Schauspieler Tom Cruise ist seit Jahren bekennender Scientologe.  © Rick Rycroft/AP/dpa

Die Antwort ist bitter: Der Hollywood-Star ist loyaler Scientologe. Und die Prinzipien von Scientology untersagen den engen Kontakt mit Menschen von außerhalb. Die Sekte setzte Cruise ein Ultimatum. Und er widersprach dem offenbar nicht.

Doch nun will sich der 56-Jährige dieser Kontaktsperre wohl nicht länger beugen. Wie das polnische Boulevard-Portal "Pomponik" berichtet, wolle Cruise jetzt sogar um Suri kämpfen. Und zwar mit harten Bandagen!

Aber erinnert sie sich überhaupt noch an ihren Vater? Als sie sich das letzte Mal gesehen haben, war sie sechs Jahre alt...

Und fast wäre auch sie ein Mitglied von Scientology geworden. Aber ihre Mutter, die amerikanische Schauspielerin Katie Holmes (39, "Dawson’s Creek"), schob dem einen Riegel vor.

Kurzer Rückblick: Cruise und Holmes waren seit 2005 ein Paar. 2006 wurde geheiratet und 2012 reichte sie auch schon wieder die Scheidung ein und beantragte das alleinige Sorgerecht für Suri.

Katie Holmes und ihre Tochter Suri Cruise treten im dezember 2017 bei einem Konzert im New Yorker Madison Square Garden zusammen auf.
Katie Holmes und ihre Tochter Suri Cruise treten im dezember 2017 bei einem Konzert im New Yorker Madison Square Garden zusammen auf.  © Evan Agostini/Invision/dpa

Auch deshalb, um ihre Tochter vor Scientology zu beschützen. Bis heute wird spekuliert, ob sich die Schauspielerin wegen des religiösen Fanatismus' ihres Ehemannes trennte. Sie selbst soll die religiöse Bewegung längst verlassen haben und sich inzwischen zum Christentum bekennen.

Das Ex-Paar einigte sich schließlich und Tom Cruise bekam ein Kontaktrecht zu Suri zugesprochen. Das funktionierte anfangs auch, allerdings nur unter Aufsicht. Die Treffen sollen nach einem Besuch im Wasserpark Typhoon Lagoon in Florida im August 2012 aufgehört haben. Tom Cruise verschwand plötzlich aus dem Leben seiner Tochter.

Doch jetzt, nach sechs Jahren, soll er angekündigt haben, um seine Tochter kämpfen zu wollen. Und zwar angeblich mit einer Gruppe von Anwälten.

Sie sollen ihm dabei helfen, vor Gericht sein Recht auf Kontakt mit Suri zurück zu bekommen. Ob das aus Vaterliebe geschehen würde oder doch eiskalte Berechnung ist?

Da war die Welt noch in Ordnung: Suri Cruise (Mi.), die Tochter der Filmstars Tom Cruise und Katie Holmes (li.) bei einer Strandparty im Juni 2007 im französischen Antibes.
Da war die Welt noch in Ordnung: Suri Cruise (Mi.), die Tochter der Filmstars Tom Cruise und Katie Holmes (li.) bei einer Strandparty im Juni 2007 im französischen Antibes.  © DPA
Katie Holmes hat Scientology verlassen und soll sich inzwischen als Katholikin zum Christentum bekennen.
Katie Holmes hat Scientology verlassen und soll sich inzwischen als Katholikin zum Christentum bekennen.  © Evan Agostini/Invision/dpa